Gott, für den es kein Ende gibt weil er der Anfang von allem ist

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, für den es kein Ende gibt weil er der Anfang von allem ist, für den unser Grenzen nicht existieren weil sie nur unseren Gedanken entspringen, und der sich von uns nicht begrenzen lässt weil er in und über allem steht, der uns in seine Schöpfung gestellt und uns eine Ordnung gegeben hat, damit uns bewusst wird, dass wir größer gedacht sind, als wir uns vorstellen können, segne uns, und wandle unser enges Denken in seine Weite.

Er mache uns bewusst, dass Zeit und Raum nur die Begrenzungen unserer Vorstellung, aber für ihn nicht maßgebend sind, weil Zeit nur ein menschlicher Begriff ist, um das Sein und Werden zu erfassen, und Raum nur eine Dimension, mit der wir rechnen können.

Er lasse uns erkennen, dass er in ganz anderen Dimensionen denkt, in denen Zeit und Raum keine Bedeutung haben, weil er der Anfang von allem ist und die Ewigkeit kein Ende kennt, und er auch uns hineingenommen hat in seine Dimension, selbst wenn wir es für unmöglich halten, weil wir nur unsere jetzige Existenz kennen und daran Maß nehmen.

Er lasse uns begreifen, dass er uns für das Leben bestimmt hat, damit wir es auch leben und in seiner ganzen Fülle haben, und nicht um uns permanent Gedanken über das Ende zu machen und uns dadurch die Freude am Leben trüben, denn nur weil für uns etwas endet, heißt es für ihn noch lange nicht, das Ende, sondern Neubeginn.

Er mache uns bereit, ihm ganz und gar zu vertrauen, das Unsere zu tun, soweit wir es können, und ihm das Seine nur machen zu lassen, denn er weiß, was er tut, und was er tut, das tut er auch gut, das hat Hand und Fuß, und in jedem Aus auch einen Anfang für uns parat.

Er segne uns, in dieser neuen Woche sei sein Segen mit uns, er erfülle unser Denken, Reden und Handeln mit Liebe und weise uns den Weg, der uns zu ihm führt. Er segne uns, lasse uns wachsen und reifen, geben dem Guten, das wir versuchen, der Vergebung die wir gewähren und der Freude, die wir miteinander teilen, durch seinen Segen reiche Frucht.

Er segne uns, mache unseren Glauben glaubwürdig, unsere Hoffnung hoffnungsvoll, unser Vertrauen zuversichtlich und unsere Liebe ehrlich und liebevoll, damit wir selbst zum Segen werden.

Allen Freunden einen gesegneten Wochenbeginn, am Montag der fünften Woche im Jahreskreis, am Gedenktag des Heiligen Paul Miki und Gefährten!

+Bischof Oliver Gehringer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s