Gott, der das Gute für uns will und es uns auch schenkt

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der das Gute für uns will und es uns auch schenkt, der uns jetzt schon Anteil gibt am ewigen Leben, damit wir das Leben in seiner ganzen Fülle haben, der uns immer wieder neu entfacht mit dem Feuer seiner Liebe und sein Licht in uns aufstrahlen lässt, damit wir andere anstrahlen und erleuchten, segne uns, denn es ist sein Licht, das in und durch uns leuchten will.

Er mache uns bewusst, dass sein Reich nichts Verborgenes ist und wir auch nicht zu verbergen brauchen, zu ihm zu stehen, er uns durch den Glauben mit einer Kraft erfüllen will, die uns gegen jede Anfeindung und Versuchung stark macht, und in uns eine Hoffnung wachsen lässt, die alles Hoffnungslosigkeit überwindet.

Er lasse uns erkennen, dass er uns dazu erwählt, berufen und in die Welt gestellt hat, damit wir seine frohe und froh machende Botschaft vom Heil den Menschen verkünden, damit wir weitergeben, was wir selbst gehört, gesehen, erlebt und erfahren haben, und damit wir durch unser Leben Vorbild und Beispiel für alle künftigen Generationen sind, was ein gelebter und lebendiger Glaube alles bewirkt und zustande bringt.

Er lasse uns begreifen, dass wir nie aufhören dürfen, selbst Schüler zu sein, denn von jeden kann man lernen, Neues erfahren, Altes wieder entdecken, Erkenntnis erlangen, sein Wissen vertiefen, und das Feuer in einem neu entfachen, damit sein Licht auch weiter strahlt und nicht aufhört zu (er)leuchten.

Er mache uns bereit, das Gute, das er in uns gelegt hat und in uns sieht, auch in anderen zu sehen, uns in einen anderen Menschen hineinzuversetzen und uns zu bemühen, ihn so wahrzunehmen, wie wir von ihm wahrgenommen werden, von ihm zu denken, wie er von uns denkt, und mit seinen Augen zu betrachten, damit wir ihm behilflich sein können, so zu werden, wie und was er sein soll und wir schon sind: sein geliebtes Kind!

Er segne uns, sein Segen sei uns Licht in der Dunkelheit, gebe uns Gelassenheit in der Hektik des Tages, befähige uns, auf jeden Menschen mit Liebe zuzugehen, und mache uns frei von Vorurteilen und Distanzierungen.

Er segne uns und behüte uns, lasse seinen Frieden in unseren Herzen wirksam werden, lege seinen Segen auf uns, damit wir frei werden von der Unruhe des Tages, und lasse uns, mit seinem Lob auf den Lippen, den Tag in seinem Namen beginnen.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, mehre unsere Hoffnung, lasse unser Vertrauen in seine Güte und Barmherzigkeit wachsen, und nähre die Flamme unserer Liebe mit dem Feuer seines Geistes, damit wir selbst zum Segen werden.

Allen Freunden, einen gesegneten Donnerstag der dritten Woche im Jahreskreis, am Gedenktag des Heiligen Timotheus und des Heiligen Titus!

+Bischof Oliver Gehringer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s