Gott, der uns in seiner unbedingten und bedingungslose Liebe

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der uns in seiner unbedingten und bedingungslose Liebe, in seiner Hingabe durch seine Menschwerdung, und in der Freude seines Kommens, ein Beispiel gegeben hat, wie wir miteinander umgehen können (und sollen!), damit sich die Welt zum Guten verändert , segne uns und lasse uns in der Liebe wachsen, reifen und Frucht bringen, die bleibt.

Er mache uns bewusst, dass die Liebe eine enorme und alles verändernde Kraft ist, eine Himmelsmacht, die er uns im reichen Maß geschenkt hat, damit wir damit die Welt zu einem Ort umgestalten, an dem die Lebensfreude und Liebenswürdigkeit von und für alle gelebt wird.

Er lasse uns erkennen, dass wir keine Angst davor zu haben brauchen, die Liebe miteinander zu teilen, denn sie wird dadurch nicht weniger, sondern vermehrt sich sogar, und hilft auch dabei, Enttäuschungen, Seelenschmerz und Herzensleid zu heilen, sie spendet Trost, richtet auf, gibt dem Leben immer wieder einen Sinn, bewegt und setzt in Bewegung.

Er lasse uns begreifen, dass die Liebe, die wir einander erweisen und auch entgegenbringen, das einzige Maß ist, das wirklich vor ihm zählt, nicht unser Tun, sondern unser Motiv wichtig ist, ob wir es aus Liebe oder nur zum Selbstzweck getan haben, denn in den Taten der Liebe wird er weit mehr und ehrlicher verherrlicht, als durch Worte.

Er mache uns bereit, unsere Herzen zu erneuern, zu öffnen, zu weiten und aufnahmefähig zu machen, für das Geschenk seiner Liebe, damit wir freudig das kommende Fest seiner Menschwerdung erwarten und selbst zum Ort der Geburt Christi werden.

Er segne uns durch die Begegnung mit Menschen des Glaubens, durch das Lachen und Singen unserer Kinder, mit der Kraft der Liebe, um dadurch das Böse durch das Gute zu überwinden.

Er segne uns mit Sanftmut, bewahre uns Herz und Sinne, schenke uns seine Nähe und Vergebung, lasse uns seine Liebe spüren, seine Barmherzigkeit erfahren und den Frieden leben.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, mehre unsere Hoffnung, lasse unser Vertrauen wachsen und entzünde immer wieder neu die Flamme unserer Liebe mit dem Feuer seines Geistes, damit wir selbst zu Liebenden, zum Segen werden.

Allen Freunden, einen gesegneten Mittwoch der vierten Adventwoche, drei Tage vor Weihnachten.

+Bischof Oliver Gehringer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s