Gott, der in seiner Menschwerdung JA zu uns gesagt hat

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der in seiner Menschwerdung JA zu uns gesagt hat, damit wir das Leben wieder neu entdecken, uns für das Leben in seiner ganzen Fülle entscheiden, und unsere Welt wieder lebenswert und liebenswürdig gestalten, indem wir unser Herz öffnen, das Fenster unserer eigenen Verwundbarkeit auftun, um das Schicksal der anderen an uns herankommen zu lassen und es gemeinsam umzugestalten, segne uns und helfe uns dabei, ein ganz neues Kapitel der Menschheit zu schreiben.

Er mache uns bewusst, dass er uns alles gegeben hat, was wir dazu brauchen um ein menschenwürdiges und wertvolles Leben in seiner ganzen Fülle zu führen, wir uns aber in unserer Überheblichkeit dazu entschlossen haben, es ganz anders zu tun, und ihn dabei außen vor zu lassen.

Er lasse uns erkennen, dass er keinen Groll gegen uns hegt, auch wenn wir ihn durch unser bisheriges Verhalten mehr als enttäuscht haben, denn er hat sich für uns entschieden und gibt uns immer wieder eine neue Chance, umzukehren und mit ihm neu anzufangen.

Er lasse uns begreifen, dass er auch auf krummen Zeilen gerade schreiben kann (und will), und wir eigentlich nicht viel dazu beizutragen brauchen, nur aus den Schatten unserer Vergangenheit herauszutreten, die Dunkelheit hinter uns zu lassen, der Finsternis zu entfliehen und dem Licht des Sterns zu folgen, der vor uns aufleuchtet und uns den Weg weist.

Er mache uns bereit, den alten Menschen mit seinen bisherigen Gewohnheiten abzulegen und den neuen Menschen in Gott anzulegen, an allen Beistrichen unseres Lebensbuches einen Punkt zu setzen, um zu beginnen, auf einer ganz neuen Seite, die neue Geschichte unseres Lebens zu schreiben.

Er segne und behüte uns auf unserem Weg nach Bethlehem, leite uns an zu guten und liebenswürdigen Werken, und lasse alles, was wir heute beginnen, gute Früchte tragen.

Er segne uns, und seine Liebe möge uns umfangen, sein Geist möge auf uns kommen, seine Barmherzigkeit möge uns ganz umhüllen, und seine Zuwendung und Vergebung helfe uns dabei, Träger seines Segens zu sein.

Er segne uns, mache unseren kleinen Glauben groß, mache unsere schwache Hoffnung stark, lasse unser geringes Vertrauen wachsen, und entfache die kleine Flamme der Liebe in unserem Herzen, zu einem neuen Feuer, damit wir selbst zum Segen werden.

Allen Freunden, einen gesegneten Dienstag der dritten Adventwoche, am Gedenktag der Heiligen Luzia und der Heiligen Odilia!

+Bischof Oliver Gehringer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s