Gott, der uns in den vielen Heiligen Frauen und Männern

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der uns in den vielen Heiligen Frauen und Männern, und gerade in Maria, eine ganz besondere Fürsprecherin und ein Hoffnungszeichen schenkt, damit wir nicht aus Angst und Furcht vor dem Leben verzweifeln, oder in unserem JA für ein Leben aus und mit ihm scheitern, segne uns, und helfe uns dabei, wie sie JA zu sagen, gerade dann, wenn wir selbst nicht wissen, wie es weitergehen kann und soll.

Er mache uns bewusst, dass er für uns und unser Leben einen Plan hat, den er uns systematisch enthüllt und sich so damit auch offenbart, wenn wir auch bereit dazu sind, uns seinen Heilsplan anzuhören, auf seine Antwort zu warten und sie anzunehmen, auch wenn sie mit unserem eigenen Lebensplan nicht immer konform geht.

Er lasse uns erkennen, dass sein Plan uns vielleicht manchmal auf unbekannte Wege führt, aber nicht nicht in die Unsicherheit, denn seine Verheißung ist nicht nur der Weg, sondern auch das Ziel, und auf der ganzen Reise unserer Pilgerschaft, ist er unser Begleiter.

Er lasse uns begreifen, dass wir mit ihm an unserer Seite, immer wieder furchtlos in die Zukunft schauen können, die er uns bereitet und zugesichert hat, wenn wir empfänglich bleiben für sein Wort und heilsames Wirken, und wenn wir uns darauf einlassen, von ihm geführt zu werden.

Er mache uns bereit, wie Maria, seinem Plan zuzustimmen und auf sein unverdientes, unbegründetes, Kommen und Wirken zu achten und es zu erwarten, damit auch wir durch unser Leben, zum Ort der Ankunft und zum Abbild seines Sohnes in der Welt werden können.

Er segne uns, denn sein Segen kann uns verwandeln, macht das Unmögliche möglich, das Alltägliche wunderbar, und das Einfache besonders, und mit ihm brauchen wir nichts zu fürchten.

Er segne uns, in der Kälte dieser Welt gebe seine Botschaft uns Wärme, in der Blindheit unseres eigenen Handelns gebe sein Wort uns Orientierung, in der Traurigkeit unserer Konflikte und Missverständnisse gebe seine Zuwendung uns Freude, und mache uns bereit auf ihn zu warten.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, mehre unsere Hoffnung, gebe unserem Vertrauen Kraft, und entzünde immer wieder neu die Flamme unserer Liebe mit dem Feuer seines Geistes, damit wir selbst zum Segen werden.

Allen Freunden, einen gesegneten Donnerstag der zweiten Adventwoche, am Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria – „Maria Empfängnis“!

+Bischof Oliver Gehringer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s