Vor mehr als 2700 Jahren hat Jesaja eine Friedensvision

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Vor mehr als 2700 Jahren hat Jesaja eine Friedensvision, auf die die Welt immer noch wartet. Vielleicht beginnt sie deshalb nicht mit „bald“, „in naher Zukunft“ oder sonst einer Zeitangabe, sondern mit „am Ende der Tage“. Es scheint fast so, als würde seine Vision einer friedvollen und in Frieden lebenden Welt ausgerechnet in diesem Punkt besonders Recht haben: dass sie erst am Jüngsten Tag wahr werden wird. Das ist schon traurig für die ganze Schöpfung und alle Geschöpfe, und könnte beinahe zur Trostlosigkeit verleiten. Dennoch hat sie Hoffnung geweckt und das Ziel aufgezeigt, dass in einer zerstrittenen und friedlosen Welt schließlich am Ende doch alles gut und eins werden und Friede einziehen könne. Gott möge ihr seine Wege dazu zeigen und dabei auch Begleiter sein. Tatsächlich gibt es trotz der Vielzahl religiöser Fanatiker eindrucksvolle Beispiele dafür, wie sich viele Menschen von ihrem Glauben dazu inspirieren lassen, die unwegsamen Pfade in diese Richtung einzuschlagen und aus Schwertern Pflugscharen zu schmieden – selbst wenn immer noch an allen Ecken und in allen Bereichen für den Krieg geübt wird. Aber das Heil ist jetzt näher als zu der Zeit, als der Mensch gläubig wurde. Es mag schon sein, dass man zum Zeitpunkt seiner Bekehrung den größten Eifer hatte, der dann im Lauf der Zeit schwächer zu werden droht, aber wo der Eifer einmal entbrannt ist, hinterlässt er nicht kalte Asche, sondern heiße Glut, die nur darauf wartet, von neuem entfacht zu werden. Die Ankunft des Herrn ist nähergerückt, deshalb gilt es jetzt besonders, sich mit seinem ganzen Verhalten darauf vorzubereiten. Versuchen wir persönlich in unserem Umfeld, in unserem Leben, unsere Wege im Friedenslicht des Herrn zu gehen, um diesem Ziel etwas näherzukommen. Bemühen wir uns weiter, in der Gegenwart des Herrn und aus seinem Geist zu leben, so, dass er jederzeit kommen kann. Advent ist immer! (BOG)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s