Gott, der uns seine Schöpfung überantwortet

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der uns seine Schöpfung überantwortet und uns damit alles gegeben hat, was wir wirklich brauchen und notwendig haben, ohne Mangel leiden zu müssen, der uns so viel bietet und zuteil werden lässt, ohne im Überfluss zu leben, aber dafür in der ganzen Fülle richtigen und ehrlichen Lebens, segne uns und befreie uns von der Gier, immer noch mehr haben zu wollen und zu müssen.

Er mache uns bewusst, dass er uns nicht in diese Welt gestellt hat, damit wir sie in Arme und Reiche spalten, noch eine Mehrklassengesellschaft errichten, und ein paar Wenige über den Rest der Welt bestimmen, sondern um für eine gute und gerechte Verteilung aller Güter zu sorgen, füreinander einzutreten und Frieden untereinander zu bewahren.

Er lasse uns erkennen, dass sich der wahre Reichtum nicht im Besitz zeigt, im Haben ausdrückt oder im Vermögen abzeichnet, sondern in Freude, Liebe, Güte, Seelenstärke und Herzensweite, in Barmherzigkeit und Hilfsbereitschaft, im Teilen und Schenken, im Geben und Überlassen, und wir nur so eine Welt erschaffen können, die seinem Bild, seinem Gedanken und seiner Idee für uns entspricht.

Er lasse uns begreifen, dass wir in unserem Leben mehr Platz haben und bereiten sollten, für die wirklich wichtigen und wesentlichen Dinge, und nicht nur für Geld, Macht, Ansehen und Einfluss, sondern für Neugierde, Unruhe, Sehnsucht, Hoffnung und Zukunft.

Er mache uns bereit, nach der wahren Fülle des Lebens zu streben und mit den Menschen zu teilen, die sich große Sorgen machen, uns wieder auf das richtige Leben zu konzentrieren und nicht auf das, was gespielt und vorgetäuscht sich „Existenz“ nennt, uns wieder auf die wahren Werte zu besinnen, und die „Unwerte“ einer gnadenlosen und gierigen Gesellschaft zu vergessen, damit leben gelingt und eine gute Zukunft für alle, im Heute, im Hier und Jetzt ihren Anfang nehmen kann.

Er segne uns, helfe uns dabei, Abstand vom Konsumzwang dieser Zeit zu halten, schützte und bewahre uns vor Gier und Oberflächlichkeit, und beschenke uns mit dem Glück liebender Einfachheit.

Er segne uns, schaue mit barmherzigen Blicken segnend auf unser Leben und erfülle uns mit Großzügigkeit, Hoffnung und Freude, damit unser Leben gelingt und fruchtbar ist, auch für andere.

Er segne uns, stärke unseren Glauben in jeder Situation und Lebenslage, gebe unserer Hoffnung Kraft, auch Ungewöhnliches zu erwarten, lasse unser Vertrauen wachsen, reifen und Frucht bringen, die bleibt, und mache unser Herz von Liebe brennen, damit wir in der Dunkelheit der Welt leuchten und selbst zum Segen werden.

Allen Freunden, ein gesegnetes Wochenende, am Samstag der einunddreißigsten Woche im Jahreskreis!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s