Gott, der das Echte an uns kennt

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der das Echte an uns kennt, das, was ehrlich, aufrichtig und authentisch ist, das, was rein und pur, ungespielt und maskenlos an uns ist, weil er uns aus Liebe geschaffen, zum Leben berufen und in diese Welt gestellt hat, damit wir sie echt und ehrlich machen, segne uns, und helfe uns dabei alles Scheinbare und Unechte hinter uns zu lassen um ihm zu begegnen.

Er mache uns bewusst, dass er uns alle in einem unvorstellbaren Maße liebt, wenn wir, so ehrlich wie wir können, zu ihm kommen,damit wir auf unserem Weg ihn, das Ziel unserer Reise, nicht verfehlen.

Er lasse uns erkennen, dass wir uns vor ihm nicht zu verstellen brauchen, nichts spielen, oder uns besser darstellen müssen, als wir sind, denn er kennt uns weit besser, als wir es je könnten, und er möchte uns, wie er uns geschaffen hat, als Originale und nicht als Kopien.

Er lasse uns begreifen, dass wir es nicht notwendig haben uns selbst aufzugeben, nur um wo anders „dabeisein“ zu können, oder anderen hinterherlaufen müssen, um eine neue Identität zu erhalten, denn er hat uns als seine Kinder angenommen und in seine große Familie aufgenommen, somit sind wir bei ihm und haben Anteil an ihm, etwas Besseres kann uns niemand bieten oder auch nur annähernd geben.

Er mache uns bereit, uns in ihm selbst wieder zu finden, uns wieder auf das Echte, Wesentliche und Wichtige im Leben zu konzentrieren, uns an ihm zu orientieren und uns wieder auf ihn hin auszurichten, damit wir endlich auch wieder werden, was wir sind und von Anfang an waren: seine Kinder! Er segne uns, wie er uns gesegnet hat vom Tag der Geburt an, wie er uns in der Taufe gesegnet und angenommen hat, wie er uns gesegnet hat in so vielen Stunden der Freude, so segne er auch jetzt uns und sein ganzes Volk.

Er segne uns, lege den Segen auf uns und auf unsere Familien, lege ihn auf die Menschen, die mit Sorge in die Zukunft schauen, lege ihn auf alle, die sich nach seiner göttlichen Liebe sehnen, und lass uns alle in seinem Segen geborgen sein.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, mehre unsere Hoffnung, lasse unser Vertrauen in seine Liebe wachsen, und mache unser Her von Liebe brennen, damit wir selbst zum Segen werden.

Allen Freunden einen gesegneten dreißigsten Sonntag im Jahreskreis (dreiundzwanzigster Sonntag nach Pfingsten, zweiundzwanzigster Sonntag nach Trinitatis), am Gedenktag des Heiligen Johannes von Capestrano!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s