Gott, der uns in seiner Liebe und Güte jeden Tag aufs Neue beisteht

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der uns in seiner Liebe und Güte jeden Tag aufs Neue beisteht, und uns mit seinem Geist erfüllt, damit wir das Wichtige vom Unwichtigen unterscheiden können, in allem, was wir denken, fühlen und wollen, bei allem, was uns begegnet, überall dort, wo wir auch eine Entscheidung treffen, und wo wir mit Entschiedenheit auftreten müssen, segne uns, und helfe uns dabei, eine Glaubensentscheidung in unserem konkreten Leben umzusetzen.

Er mache uns bewusst, dass unser Handeln immer auch Konsequenzen hervorruft, für uns selbst und für andere, und wir deshalb immer auch gut darüber nachdenken sollten, was uns dabei motiviert, anleitet oder „verführt“, worauf wir unsere Entscheidungen begründen und wonach wir uns dabei ausrichten, wenn wir Entscheidungen zu treffen haben.

Er lasse uns erkennen, dass wir für all unser Tun und Lassen auch die Verantwortung zu tragen haben, die uns niemand abnehmen kann und wird, und wir auch einmal Rechenschaft darüber ablegen werden müssen, warum wir uns so entschieden haben zu tun, wie wir getan haben, ob dabei der Glaube, die Hoffnung und die Liebe eine entscheidende Rolle gespielt hat, und ob wir den Maßstab der Güte und Barmherzigkeit angelegt haben, oder nicht.

Er lasse uns begreifen, dass er uns mit allem ausgestattet hat, was wir brauchen und notwendig haben, um ein ehrliches, aufrichtiges und authentisches Leben zu führen und es in seiner ganzen Fülle zu genießen, und die Freiheit haben, unser Leben selbst zu gestalten, aber es liegt nun an uns, ob wir seinen Geist in uns wirken lassen und unser Leben auf ihn hin ausrichten, oder ob wir eigene Wege gehen, wohin sie uns auch immer führen werden.

Er mache uns bereit, eine gute Entscheidung in und für unser Leben zu treffen, und auch zu korrigieren, wenn wir uns auf dem falschen Weg befinden und in die falsche Richtung unterwegs sind, denn er macht uns das Umkehren leicht, indem er uns seine unbedingte Liebe schenkt, die uns den Weg zu ihm zurück zeigt.

Er segne uns, die Liebe, die wir heute anderen schenken, soll gesegnet sein, was schwer ist an diesem Tag, soll uns reifen lassen, die Hoffnung, die sein Wort in uns geweckt hat, soll wachsen und beständig sein.

Er segne uns, sein Segen kehre bei uns ein, wohne in unseren Häusern und Herzen, wirke in unseren Sinnen und Seelen, und bleibe über unseren Familien und Völkern.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, mehre unsere Hoffnung, nähre unser Vertrauen, helfe uns bei Entscheidungen, und erfülle unser Herz mit seiner Liebe, damit wir selbst zum Segen werden.

Allen Freunden, einen frohen und gesegneten Mittwoch, der achtundzwanzigsten Woche im Jahreskreis!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s