Manchmal ist es einfach notwendig

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Manchmal ist es einfach notwendig, vieles hinter sich zu lassen, loszulassen und aufzugeben, um etwas ganz Neues zu beginnen, eine neue Aufgabe zu übernehmen oder aus einer anderen Blickrichtung auf ein bestehendes Thema zu schauen, und eine Änderung im Lebenskonzept vorzunehmen. Manchmal ist es auch einfach notwendig, nicht auf Althergebrachtes zu beharren oder sich auf etwas bisher gut Funktionierendes zu versteifen, sich auf vergangene Erfolge auszuruhen und dabei den Blick für das Aktuelle zu verlieren. Manchmal ist es auch einfach notwendig, Abstriche zu machen, Vorstellungen und Erwartungshaltungen zu reduzieren, und auch an sich selbst keine zu hohen Anforderungen zu stellen, auch wenn man die Verantwortung übernommen hat und sich ihr verpflichtet fühlt. Manchmal ist es auch einfach notwendig mehr auf den Verstand als auf das Herz zu hören, um eine fruchtbare Entscheidung zu treffen und Stagnation zu verhindern. Manchmal ist es einfach notwendig miteinander zu reden und aufeinander zu hören, gemeinsam einen Plan zu entwickeln und sich Strategien für eine Kehrtwende zu überlegen. Manchmal ist es auch einfach notwendig, sich selbst nicht so wichtig und ernst zu nehmen, und lieber Gott die Scherben des eigenen Lebens anzuvertrauen, denn er, der das Herz gemacht hat, kann es auch heilen, kann das Zerbrochene wieder ganz machen, und die Seele daran hindern, an den Wunden zu verbluten. Manchmal ist es einfach auch notwendig, sich ganz und gar, ohne Wenn und Aber, Gottes Güte und seiner Weisheit zu überlassen, auf seine Liebe zu bauen, und ihm zu vertrauen dass er dabei hilft, das Leben zu erneuern, ihm eine neue Richtung zu geben und den Knoten zu lösen, der die Vergangenheit einbindet und nicht freigibt. Hier geht es nicht um eine reine Verstandeserkenntnis; es ist ein lebendiges Wissen des Herzens, des ganzen Menschen, eine Erfahrung tiefer Gemeinschaft mit Gott. So fühlt man sich manchmal vielleicht noch weit vom Ziel entfernt; aber christliche Vollendung ist nie etwas Erreichtes, Fertiges, sie besteht vielmehr darin, sich immer neu von der Wahrheit und Kraft Gottes ergreifen zu lassen! (BOG)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s