Gottes Stärke, seine Werke besingen

Gepostet am

Wie sehr setzt das unsere Seele zur Ruhe, wenn wir - selbst in wiedrigen Umständen - Gott loben und danken.

Gehet zu seinen Toren ein mit Danken, zu seinen Vorhöfen mit Loben; danket ihm, lobet seinen Namen.

Psalm 100,4

Gottes Stärke, seine Werke besingen,
ihn nur will ich loben und verehren.
Will ihm preisend Dank darbringen,
mein Herz soll ihm ganz gehören.

Frage: Und wenn wir durch Ungemach geführt werden, sollen wir da Gott auch loben?

Vorschlagll: Als das Volk Israel nach vierzigjähriger Wüstenwanderung vor den Mauern der Stadt Jericho stand, ein Ort der gut befestigt und uneinnehmbar schien, da mussten sie während sechs Tagen je einmal um die Stadt marschieren. Am siebten Tag gingen sie siebenmal um die Stadt. Beim siebten Umgang machte das Volk Israel ein Kriegsgeschrei, und die Mauern Jerichos fielen um und Israel konnte die Stadt einnehmen. Stimmen wir doch auch ein lautes Loblied für Gott an, sei es selbst in den grössten Schwierigkeiten. Gott behält den Sieg!

Besuchen Sie Christlicher Glaube und christliche Mystik auf: http://meister-eckhart.ning.com/?xg_source=msg_mes_network

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s