Gott, der uns von Anfang an mit einer Würde ausgestattet hat

Gepostet am Aktualisiert am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der uns von Anfang an mit einer Würde ausgestattet hat, die unantastbar ist, damit wir erkennen, begreifen, erfassen und annehmen können, wer wir sind, woher wir kommen und wohin wir gehen werden; damit wir uns nicht über andere erheben, niemanden unsere Gedanken, Handlungen und eine nicht vorhandene Autorität aufzwingen, oder uns selbst aufgeben, um wie jemand anderer zu sein, segne uns, und lasse uns verstehen, dass wir als „Original“ geschaffen sind.

Er mache uns bewusst, dass er uns von allem das Beste gegeben hat, damit wir als Originale von uns selbst leben, und nicht als schlechte Kopien von jemanden anderen, weil wir mit uns selbst nicht zurande kommen und lieber Idolen, statt Idealen nacheifern.

Er lasse uns erkennen, dass er uns mit unterschiedlichen Gaben, Talenten und Fähigkeiten ausgestattet hat, damit wir einander ergänzen, zu einer Einheit zusammenwachsen und zu einer Gemeinschaft werden, aber nicht dafür, um einander zu unterdrücken, auszunutzen, oder für die eigenen Zwecke zu missbrauchen.

Er lasse uns begreifen, dass wir ruhig auch von anderen Menschen begeistert sein dürfen, uns von ihnen anregen lassen und sie bewundern können, solange wir dabei nicht vergessen: sie sind nur unsere Mitgeschöpfe unsere Ergänzungen, aber niemals unsere Schöpfer, die wir anbeten und vergöttern müssen.

Er mache uns bereit, aufmerksam und hellhörig dafür zu werden, was er uns zu sagen hat und mitteilen möchte, uns von seinem Geist erfüllen und begeistern zu lassen, damit wir dazu bewegt und beflügelt werden, uns selbst wieder zu erkennen, uns als seine Geschöpfe wahrzunehmen, die eine unantastbare Würde haben, und um auch endlich wieder zu werden, was wir sind.

Er segne uns, stärke uns mit seiner Liebe und lasse uns seine Gegenwart spüren, die uns trägt, die uns umfängt und die uns niemals fallen lässt.

Er segne uns, denn mit ihm an unserer Seite, brauchen wir keine Zerreißprobe zu fürchten, weil er bei uns ist und bei uns bleibt.

Er segne uns, lege deinen Heiligen Geist auf uns, wie eine heilende Medizin lindere er unsere Schmerzen, wie eine tröstende Umarmung nehme er uns die Ängste, und wie ein liebender Blick erfülle er unsere Seelen mit Frieden.

Er segne uns, nähre unseren Glauben, mehre unsere Hoffnung, mache stark unser Vertrauen und lasse die Liebe in uns wachsen, damit wir selbst zum Segen werden!

Allen Freunden, einen gesegneten Donnerstag, der zweiundzwanzigsten Woche im Jahreskreis, am „Weltgebetstag für die Bewahrung der Schöpfung“!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s