Gott, der sehr gut weiß

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der sehr gut weiß, dass unser Verhalten oft im Widerspruch zu unserem Glauben steht, unsere Wirklichkeit oft ganz anders aussieht, als wir von uns preisgeben, und wir uns sehr oft durch subjektive Wahrnehmung an der Wahrheit vorbeimogeln, aber uns dennoch liebt und uns seine Barmherzigkeit angedeihen lässt, segne uns und lasse uns in unserem Denken, Reden und Tun wieder unserem Glauben entsprechend authentisch werden.

Er mache uns bewusst, dass der Glaube keine Illusion, die Hoffnung keine Vertröstung auf später, und die Liebe keine, für uns, unerreichbare Größe ist, sondern alles erfahrbare Realität, wenn wir uns darauf einlassen können, unser Leben von ihm durchwirken und verwandeln zu lassen.

Er lasse uns erkennen, dass es immer wieder Situationen in unserem Leben geben wird, die uns an den Rand des Fassbaren führen, uns in Schrecken versetzen, oder aus der Bahn zu werfen drohen, aber wenn wir uns am Glauben festhalten, mit seiner Hilfe auch das durch-, und überstehen werden, wenn wir ihm vertrauen wollen.

Er lasse uns begreifen, dass wir alle, ohne Ausnahme, von ihm eingeladen sind, an seinem Heilsplan aktiv mitzuwirken, indem wir unseren Glauben sichtbar machen und uns dort einbringen, wo wir gebraucht werden, und ein wenig mehr geben, als wir eigentlich vorhatten.

Er mache uns bereit, unser Verhalten immer wieder einer kritischen Kontrolle zu unterziehen, ob es überhaupt noch mit unserem Glauben konform geht, oder ob wir uns von unserem Weg entfernt haben, denn nur so werden wir wieder authentisch werden und auch bleiben.

Er segne uns, im Singen der Vögel lasse er seine Stimmer erklingen, im Duft der Blumen berühre er unsere Sinne, im Geschmack eines erfrischenden Tranks erinnere er uns an die Herrlichkeit seiner Verheißungen.

Er segne uns, sende uns seinen Geist, wenn wir müde werden Gutes zu tun, lasse uns seine Näher erfahren, wenn uns Angst überkommt, umgebe uns mit seiner Liebe, wenn wir nicht weiterwissen, und lasse uns bei ihm Halt finden, wenn alles um uns herum in Wanken gerät.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, nähre unsere Hoffnung, mehre unser Vertrauen und mache unser Herz von Liebe brennen.

Allen Freunden, einen gesegneten Dienstag (Abend), der einundzwanzigsten Woche im Jahreskreis, am Gedenktag der Heiligen Rosa von Lima!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s