Die Bereitschaft des Menschen, untereinander Schranken aufzubauen

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Die Bereitschaft des Menschen, untereinander Schranken aufzubauen, scheint grenzenlos zu sein. Die Einsatzbereitschaft, Mauern zu errichten die von anderen trennen, ist gewaltig und fast schon erschreckend. Ebenso wie die Tatsache, dass sich einige für besser halten als die anderen; und die einen glauben ein exklusives Recht zu haben, „dazu“ zu gehören, (wozu auch immer!) während den anderen die Voraussetzungen dazu fehlen. Der Mensch hat mit den Jahren seiner Existenz, in vielen, überaus unwichtigen Bereichen eine enorme Überzeugungskraft entwickelt, nur um sich sein Verhalten „schön“ zu reden, während er in den wirklich wichtigen Dingen versagt hat. So zum Beispiel in der Überzeugungskraft des Glaubens und seine Wirkung nach außen über die persönliche Frömmigkeit hinaus. In der biblischen Geschichte kann man immer wieder lesen, wie Gott, den so denkenden und handelnden Menschen, samt seinem Standesdünkel, durch seine Propheten eine Abfuhr erteilt, und ihm wissen lässt, dass es für ihn keine Unterschiede gibt, sondern er jeden im gleichen Maße liebt. Es ist seine neue Schöpfung, in der eingeübte und liebgewordene Trennungen und Hierarchien des Menschen auf der Strecke bleiben. Für die einen heißt das Befreiung und ein unverhofftes Geschenk, für die anderen narzisstische Kränkung, nicht „Gabe“ sondern „Gift“, und doch ein heilsames Gegengift für die seelische Vergiftung des Menschen. Auch heute sind Propheten wieder gefragt, die dem Grenzenmachen, dem Schrankenerrichten und dem Mauerbau ein Ende setzen, und die Menschheit wieder als ein Gottesvolk zusammenführen. Es brauch Menschen, die eine Ahnung zurückgeben von der Herrlichkeit Gottes, die so weit hinausgeht über alle Begrenztheit in Nationen, Raum und Zeit. Es braucht Menschen, die in ihrer Glaubenskraft überzeugend sind, die Hoffnung machen und Liebe schenken. Es braucht Menschen, wie du und ich, Propheten in einer neuen Zeit, die das Leben lieben und die Liebe leben, die glauben und hoffen, die Gott vertrauen, und davon freimütig anderen erzählen! (BOG)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s