Gott, der die dunklen Seiten unserer Gedanken und unseres Handels kennt

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der die dunklen Seiten unserer Gedanken und unseres Handels kennt, dem auch die Herzenskälte nicht verborgen bleibt, und der unsere Gefühlsarmut ebenso bemerkt hat, wie unsere härte gegenüber anderen und uns selbst, der aber auch weiß, wie sehr wir uns nach Veränderung und Erneuerung sehnen, segne uns und mache uns bereit, uns von seiner Liebe berühren zu lassen.

Er mache uns bewusst, dass nicht die „Welt“ schlecht geworden ist und sich zum negativen verändert hat, sondern wir es sind, die sich in ihrem ganzen Denken, Reden und Handeln gewandelt haben, und die „Welt“ eigentlich nur unser eigenes Tun widerspiegelt. Er lasse uns erkennen, dass wir uns wieder ändern müssen, um auch die Welt zu verändern, wir eine Erneuerung brauchen, zu einer neuen Schöpfung werden müssen, um das Angesicht der Erde so zu verändern, das Licht und Liebe wieder die Oberhand gewinnen.

Er lasse uns begreifen, dass der kleinste Funke ausreicht, um einen Flächenbrand der Gefühle auszulösen, ein Feuer zu entfachen, das wärmt und nicht verbrennt, und wir es sind, die die Richtung entscheiden und die die Verantwortung dafür tragen, wie die Zukunft für alle aussehen wird.

Er mache uns bereit, von unserer Überheblichkeit und Selbstsucht abzulassen, umzukehren und einen Neuanfang mit ihm zu wagen, unser hartes Herz von ihm aufweichen, und unsere Herzenskälte durch seine Liebe in Herzenswärme wandeln zu lassen, damit wir als neue Menschen vor ihm und miteinander leben können, und Teil seiner neuen Schöpfung werden.

Er segne uns, und wandle unser Tagewerk in ein Versöhnungswerk der Güte.

Er segne uns, und lasse unser Reden zum Bekenntnis seiner Liebe werden. Er segne uns, und mache jeden Tag zu einem Freudentag, für uns und für alle, denen wir begegnen.

Er segne uns, dann wird unser Herz weit, vergehen Sorge und Angst, finden wir Vergebung und Trost, werden wir erneuert und wieder lebendig gemacht.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, mehre unsere Hoffnung, lasse uns im Vertrauen wachsen, und lasse unser Herz zur Wohnstadt seiner Liebe werden, damit wir selbst segensreich wirken können.

Allen Freunden, einen gesegneten Donnerstag, der zwanzigsten Woche im Jahreskreis!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s