Gott, der auf besondere Weise an uns handelt

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der auf besondere Weise an uns handelt, der in und an uns wirkt, so wie es nach seinem Heilsplan vorgesehen ist, ohne uns dabei aus der Verantwortung für uns selbst, für unseren Nächsten und für die ganze Schöpfung zu nehmen, die er uns anvertraut und zur Verwaltung übergeben hat, segne uns, und wecke in uns ein Verantwortungsbewusstsein, das seinem Auftrag entspricht.

Er mache uns bewusst, dass sein Wirken immer auch unseres Zutuns bedarf, denn ohne unsere Zustimmung und ohne unsere Mitarbeit, kann auch sein Heilsplan für uns nicht aufgehen, kann nicht werden, was soll, kann sich nicht verändern, was soll.

Er lasse uns erkennen, dass wir auch vor Lebensstürmen nicht verschont bleiben, und wir manchmal auch ganz schön hin und her gerissen werden, durchgeschüttelt und aufgewühlt, aber nicht um uns zu verunsichern oder zu ängstigen, sondern um robuster zu werden und Vertrauen zu lernen.

Er lasse uns begreifen, dass er uns nicht alleine lässt, egal was auch geschieht, denn Gegenwind bedeutet auch frischen Wind zu bekommen, der Verstaubtes reinigt, Heißes abkühlt, Laues anheizt, Müdes aufweckt, und Glut wieder zum Brennen bringt.

Er mache uns bereit, wieder empfindsamer zu werden für seinen Geist, seinen Hauch, seinen Atem, offener zu werden für seinen Heilsplan und sein Wirken, treuer in unseren Aufgaben, in unserem Tun und Handeln, und bewusster im Umgang mit unserer Verantwortung.

Er segne uns, lasse über unserem Leben sein Angesicht leuchten, auf all unseren Wegen klinge sein Wort uns als Leitmotiv, sein Geist stille unsere Sehnsucht und sei uns stärkender Begleiter.

Er segne uns, stärke uns wie eine gute Speise, tröste uns wie eine liebende Umarmung, berühre unser Herz wie eine altvertraute Melodie, und erfrische uns mit der Brise neuen Lebens.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, nähre unsere Hoffnung, lasse unser Vertrauen wachsen, und sei die helle Flamme der Liebe in unserem Herzen.

Allen Freunden, einen gesegneten Dienstag, der achtzehnten Woche im Jahreskreis, am Gedenktag des Heiligen Eusebius von Vercelli!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s