Gott, der uns an seinen reich gedeckten Tisch einlädt

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der uns an seinen reich gedeckten Tisch einlädt, der uns in allen Bereichen nährt, ohne uns dabei jemals abzuspeisen, der uns seine Wahrheit hören lässt, um uns durch sie verändern und erneuern zu lassen, segne uns, und lasse über uns seinen Geist kommen, der uns in die ganze Wahrheit einführt und uns auch daran erinnert, wenn wir vergessen wollen.

Er mache uns bewusst, dass seine Botschaft an uns, weder frohredend noch destruktiv ist, sondern seine Wahrheit und Wirklichkeit, seine klare und ungetrübte Sicht der Dinge, die Reaktion auf unser Verhalten und die Chance auf Umkehr und Änderung.

Er lasse uns erkennen, dass er es nicht notwendig hat, uns zu drohen oder sich uns mit lieblichen Worten zu „erkaufen“, denn er ist Gott, der alles erschaffen und ins Dasein gerufen hat, was auf der Erde lebt und west, der seine Schöpfung und seine Geschöpfe liebt, und deshalb immer wieder korrigierend wirkt.

Er lasse uns begreifen, dass seine Heilszusage immer noch Gültigkeit hat, auch wenn wir Menschen uns manchmal in eine falsche Richtung entwickelt und die Welt nachteilig umgestaltet haben, aber deshalb lässt er uns sein Wort der Wahrheit auch hören, damit wir nicht weiter machen, wie bisher, sondern zuhören lernen und wieder auf den richtigen Weg zurück finden.

Er mache uns bereit, durch seine Wahrheit und Wirklichkeit, in seiner Großzügigkeit und Liebe zum Salz in der Suppe zu werden, die wir für andere bereiten, und lasse in uns die tätige Sehnsucht verspüren nach dem Wohl unseres Nächsten, und dem Wohl der ganzen Schöpfung, die uns anvertraut ist. Er segne uns an diesem Morgen, an diesem neuen Tag, am Beginn einer neuen Woche.

Er segne uns, und lasse seine Liebe über uns aufleuchten, wie die aufgehende Sonne. Er segne uns, und seine Barmherzigkeit umgebe uns, wie die Wärme des Sommers. Er segne uns, und seine Güte umfange und erfrische uns, wie die Kühle des Schattens.

Er segne uns, und sende uns seinen Geist, sei uns Licht in der Finsternis und Trost in der Trauer, gebe uns Halt in der Bedrängnis und Orientierung auf dem Weg, und lasse uns Ruhe finden für Seele und Leib.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, nähre unsere Hoffnung, mehre unser Vertrauen, und lasse unser Herz von Liebe brennen, damit wir selbst zum Segen werden.

Allen Freunden, einen gesegneten Wochenbeginn, am Montag der achtzehnten Woche im Jahreskreis, am Gedenktag des Heiligen Alfons Maria von Liguori!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s