Gott, der auf uns zukommt

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der auf uns zukommt, der uns entgegen geht, und in der Begegnung mit uns, uns seine Botschaft übermitteln will, damit wir wieder Hoffnung haben, einen Glauben leben und die Liebe erwarten, so wie er es uns verheißen hat, segne uns, und lasse uns ganz offen sein, für ungewöhnliche Begegnungen mit außerordentlicher Wirkung.

Er mache uns bewusst, dass es für ihn weder Normen noch Regeln gibt, keine menschlichen Ordnungen an die er sich halten müsste, und keine Gewohnheiten an die man ihm festmachen kann, denn er ist außergewöhnlich, unverhofft und immer ganz anders, als gedacht und erwartet.

Er lasse uns erkennen, dass er dennoch die Nähe zu uns sucht, auf uns zugeht und uns begegnen will, weil er uns etwas zu sagen hat, das unsere Hoffnung ebenso übertrifft wie all unsere Hoffnungslosigkeit: die Erfüllung seiner Verheißung im Hier und Jetzt, und den Aufbau seines Reiches mitten unter uns.

Er lasse uns begreifen, dass es für ihn keine Grenzen des Möglichen gibt, weil für ihn nichts unmöglich ist, und er gerade dann an, in und durch uns wirkt, wenn wir es am wenigsten erwarten und vermuten, denn seine Wege sind unergründlich, seine Liebe zu uns grenzenlos, und seine Freundschaft wertvoller als alles, was wir bisher davon wissen oder auch nur ahnen.

Er mache uns bereit, ihn immer und überall, auch oft in überraschender Weise zu begegnen, uns für ihn zu öffnen, für alle die er mitbringt und für alle, die ihn mitbringen, damit er uns zusammenfügen kann, als lebendige Steine seiner lebendigen Kirche, zu einer lebendigen Gemeinschaft in seinem Namen.

Er segne uns und beschenke uns mit seiner Nähe, denn wo er wirkt, vergeht die Angst, wo seine Liebe wohnt, wird die Freude vollkommen, wo sein Geist weht, werden Menschen zu Propheten und Fremde zu Freunden.

Er segne uns, wende sich uns zu, lasse uns Befreiung und Erlösung erfahren, seine Gegenwart spüren, die Leben schenkt und Wahrhaftigkeit heißt.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, mehre unsere Hoffnung, nähre unser Vertrauen und lasse seine Liebe in uns wachsen, damit wir einander als Freunde begegnen und selbst zum Segen werden.

Allen Freunden, einen gesegneten sechzehnten Sonntag im Jahreskreis (neunter Sonntag nach Pfingsten, achter Sonntag nach Trinitatis)!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s