Weisheit, Einsicht, Gottesfurcht – das sind Gaben

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Weisheit, Einsicht, Gottesfurcht – das sind Gaben, die einerseits aus der Begegnung mit Gott gewonnen werden, und andererseits auch die Suche nach Gott in einem wecken und stärken. Weisheit, Einsicht und Gottesfurcht – das sind auch relevante Lebenshilfen, denn wer Weisheit gewinnen will, der muss sich zuerst auch dafür öffnen; wer Einsicht erlangen will, der muss weit tiefer blicken, als das Offensichtliche; wer Gotteserkenntnis finden will, der muss sich auch auf die Suche nach ihm machen. Weisheit – das hat nicht immer auch etwas mit „wissen“ zu tun, denn es gibt viele Menschen, die sich zwar Wissen angeeignet haben, denen es aber an der Weisheit fehlt, das vorhandene Wissen auch entsprechend sinnvoll einzusetzen und weiter zu geben. Das ist ein Lernprozess, der einem schließlich durch Lebenserfahrung zu Weisheit kommen lässt. Einsicht – hat vielerlei Gesichter, und doch tragen alle dazu bei, eine klarere Sicht der Dinge zu erhalten, hinter die Fassade des schönen Scheins zu blicken, den Sinn hinter allem zu entdecken, und auch eine Weitsicht zu erlangen, die das menschliche Verstehen jetzt noch übersteigt. Gottesfurcht oder auch Gotteserkenntnis – wer meint, Gott erkannt zu haben, der ist dennoch noch weit von der Erkenntnis Gottes entfernt, denn es reicht ein Menschenleben nicht aus, um die ganze Wirklichkeit und Wahrheit Gottes zu erkennen, der Mensch kann nur Ausschnitte sehen, und Bruchstücke erkennen, wie Puzzle-Teile, die sich Stück für Stück zusammenfügen, um ein Bild zu ergeben, das selbst nur einen von Gott sichtbar macht. Es geht auch nicht darum, alles von oder über Gott zu wissen, sondern ihn in allem zu erkennen, seine Spur wahrzunehmen, die er in der Schöpfung und in allen Geschöpfen hinterlassen hat, seine schöpferische Kraft zu fühlen, die sich in allem was lebt manifestiert, und seine Liebe zu fühlen, die stärker ist als jeder Hass, die Grenzen überwindet, Schranken öffnet, und den Weg zueinander aufzeigt. So ist Weisheit, Einsicht und Gottesfurcht in Glaube, Hoffnung und Liebe enthalten, und es ist eine besondere Form der Beziehung. Vielleicht nehmen wir heute ein Wort aus der Lesung mit auf den Weg durch den Tag, und lasse wir es immer wieder mit auf den Weg des Suchens nach Gott mitklingen. Denn so können wir, langsam aber beständig, Weisheit, Einsicht und Gotteserkenntnis gewinnen! (BOG)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s