Gott, der uns ganz nahe sein und kommen will

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der uns ganz nahe sein und kommen will, in seinem Wort und durch die Wirkkraft seiner Liebe, der uns seine Gebote als Weisungen für ein gelingendes Leben miteinander verstehen lässt, und uns ermutigen möchte, uns ganz auf ein einzulassen, mit allem was wir sind und haben, segne uns, und lasse uns die Freiheit erfahren, zu der uns sein Wort befreit.

Er mache uns bewusst, dass er uns durch sein gutes Wort weder einengen, noch begrenzen will, sondern uns weiten und öffnen möchte, für ein Leben in seiner ganzen Fülle.

Er lasse uns erkennen, dass er niemals vor hat über uns zu bestimmen, weil er die Freiheit, die er uns geschenkt hat, schätzt und bewahrt, aber in uns wirken will, damit wir uns auf unserem Lebensweg nicht verlaufen oder in die Irre gehen, und immer wieder die Chance zur Umkehr wahrnehmen.

Er lasse uns begreifen, dass er uns durch sein Wort führen und leiten will, damit wir ihm und dem Leben wieder nahe kommen, weil wir uns so leicht von allem, von ihm, von uns selbst und von den anderen entfernen, und so auch Gefahr laufen, auf einmal allein zu sein.

Er mache uns bereit, auf sein Wort zu hören und ihm zu vertrauen, denn es versöhnt und mit uns selbst, und macht uns immer wieder auch neuen Mut, aufzustehen, auf einander zuzugehen, um voneinander zu lernen, miteinander umzugehen.

Er segne uns, berühre unsere Augen wie das Sommersonnenlicht, erfreue unsere Ohren wie das helle Läuten der Glocken, und erfülle unsere Herzen wie die frohe Glaubensgemeinschaft an seinem Altar.

Er segne uns, mache sein Wort in uns wirksam, lasse es wachsen, reifen und in uns Frucht bringen, und lasse uns miteinander teilen, was wir geerntet haben, damit sein Wort immer mehr ausgesät wird.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, gebe unserer Hoffnung Kraft, schenke unserem Vertrauen neues Wachstum, und mache unser Herz von Liebe brennen, damit wir selbst zum Segen werden.

Allen Freunden, einen gesegneten fünfzehnten Sonntag im Jahreskreis (achter Sonntag nach Pfingsten, siebter Sonntag nach Trinitatis!), am Gedenktag des Heiligen Knud, des Heiligen Erich, und des Heiligen Olaf!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s