Gott, der uns aus seiner unerreichbaren Höhe und Erhabenheit

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der uns aus seiner unerreichbaren Höhe und Erhabenheit, in seiner erfüllenden und alles bewirkenden Wirklichkeit, und in seiner unvergleichlichen Größe und Heiligkeit, zu uns herab beugt, sich für uns klein macht, damit er uns auf Augenhöhe begegnen kann, um uns die Angst vor ihm zu nehmen, segne uns, und lasse uns ihn sehen und erkennen, wenn er auf uns zukommt um uns nahe zu sein.

Er mache uns bewusst, dass er kein ferner, unerreichbarer und unberührbarer Gott ist, der sich von seinen Geschöpfen und seiner ganzen Schöpfung distanziert hat, sondern ein nahbarer, berührbarer und real erlebbarer Gott ist, der es liebt bei den Menschen zu sein.

Er lasse uns erkennen, dass er der „Gott mit uns“ ist, so wie er es uns versprochen und zugesagt hat, aber wir uns oft viel zu sehr gedankenlos verhalten, unsensibel und unaufmerksam sind, deshalb auch seine Gegenwart nicht immer wahrnehmen können, und lieber von seinem Rückzug reden, statt unser Verhalten zu verändern.

Er lasse uns begreifen, dass er jeden von uns, auf je ganz eigene und individuelle Weise in seinen Dienst genommen hat, um als Mitarbeiter am Aufbau seines Reiches mitten unten den Menschen mitzuwirken, und er jeden von uns berufen und gesendet hat, sein Wort zu verkünden, seine Liebe in der Welt zu bezeugen, und seine Botschaft von Heil den Menschen nahe zu bringen, aber es uns oft so schwer fällt, unser: „Hier bin ich, sende mich!“ auszusprechen.

Er mache uns bereit, mitzutun, wenn er uns ruft, nicht weil er uns braucht, sondern weil er uns dafür haben will, damit wir Anteil erlangen an seiner neuen Schöpfung, und selbst ein Teil davon werden, indem er uns Gemeinschaft mit ihm schenkt, uns begegnet und uns berührt, und uns zu seinen Boten macht, die er der Welt sendet, seine Güte und Menschenfreundlichkeit nahe zu bringen.

Er segne uns, öffne uns die Augen, damit wir die Schönheit seiner Schöpfung erkennen, öffne uns das Ohr, damit wir den Hilferuf der Menschen um uns herum hören, und öffne uns das Herz für das Wirken seines Geistes.

Er segne uns und erneuere unsere Herzen, befreie uns von falschen Ängsten und blinden Aggressionen, und bringet sein Wort in uns zum Wachsen und Reifen, damit es Frucht bringt, die auch bleibt.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, nähre unsere Hoffnung, mehre unser Vertrauen und lasse uns in der Lieb wachsen, damit wir selbst zum Segen werden.

Allen Freunden ein gesegnetes Wochenende, am Samstag der vierzehnten Woche im Jahreskreis, am Gedenktag des Heiligen Augustinus Zhao Rong und Gefährten!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s