Gott, der sicher sehr oft enttäuscht ist

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der sicher sehr oft enttäuscht ist, von uns und unseren emotionslosen Reaktionen auf sein Geschenk der Liebe, aber weder wütend noch zornig darauf reagiert, sondern uns mit Mitleid und Leidenschaft entgegenkommt, um uns zur Liebe zu animieren, segne uns, und lasse uns erkennen, wie sehr wir ihn, uns selbst und andere, durch unser Verhalten verletzen.

Er mache uns bewusst, dass er unsere Ablehnung sehr wohl registriert, unsere Überheblichkeit sieht, und unsere enttäuschenden Handlungen ihm und der Schöpfung gegenüber schmerzlich zur Kenntnis nimmt, aber anders, als wir selbst, darauf nicht mit glühenden Zorn, sondern mit brennender Liebe reagiert, um uns zur Einsicht zu führen.

Er lasse uns erkennen, dass er ebenso wie wir, an Enttäuschungen leidet, aber anders als wir, sich nicht zurück zieht und uns links liegen lässt, sondern auf uns zukommt, um uns die Bedingungslosigkeit seiner Liebe spüren zu lassen.

Er lasse uns begreifen, dass seine Leidenschaft für uns weit größer ist, als unsere Enttäuschungen es je sein können, aber es auch Grenzen für uns gibt, die wir nicht überschreiten sollten, denn auch seine göttliche Geduld und seine barmherzige Güte, können einmal ein Ende finden, wenn sie zu sehr von uns ausgereizt und ausgenutzt werden.

Er mache uns bereit, Menschen zu werden, denen man glauben kann, dass das Himmelreich nahe ist, mache uns frei und läutere unser Herz auf dem Weg durch diese Welt, damit wir immer mehr zu seinen Zeugen und immer weniger zu seinen Enttäuschungen werden.

Er segne uns und begleite uns mit seiner Liebe, wohin immer wir heute gehen. Er segne uns und alle, die uns Gutes tun und Gutes sagen, wer auch immer sie sind.

Er segne uns und auch die, mit denen wir uns schwertun, und denen wir zur Last werden, warum auch immer dies so ist.

Er segne uns, lasse aus seiner Liebe Früchte wachsen für den Frieden. Er segne uns, mit der Fülle seiner Güte, beschenke uns mit seiner heilenden Zuwendung, und erneuere uns in der Kraft seines Geistes.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, mehre unsere Hoffnung, nähre unser Vertrauen, und mache unser Herz zum Hort seiner brennen Liebe und Leidenschaft, damit wir selbst zum Segen werden.

Allen Freunden, einen gesegneten Donnerstag der vierzehnten Woche im Jahreskreis, am Gedenktag des Heiligen Willibald!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s