Was ist „Berufung“ wirklich, und kann / darf man sie in Frage stellen?

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Unter „Berufung“ versteht man im Allgemeinen, den Ruf Gottes zur Nachfolge oder zur Erfüllung (s)eines bestimmten oder besonderen Auftrages. Man muss dazu nicht unbedingt ein gelehrter oder studierter Mensch sein, es ist auch nicht gesagt, dass nur Menschen mit tadellosen Ruf, einwandfreiem Leumund, oder mit herausragenden Fähigkeiten von Gott ausgewählt oder berufen werden. Auch ist die Zugehörigkeit zu einer bestimmten, gesellschaftlichen Schicht nicht Voraussetzung dafür, selbst wenn manche es meinen. Gott beruft jemanden in seinen Dienst, wenn er ihn für fähig hält und ihm auch zutraut, sein Werk fortzusetzen oder seine Aufgabe zu erfüllen, ganz gleich woher jemand kommt oder wohin er gehört. Wichtig für Gott ist nur, dass der Gerufene offen und bereit dafür ist, sich von ihm senden zu lassen. Und wenn Gott einmal jemanden ins Auge gefasst hat, dann lässt er ihn auch nicht mehr los, bis er auf den Weg ist, den er ihm zeigt und auf den er ihm führt. Soweit ist alles klar. Ob jemand aber wirklich „berufen“ ist, oder nur seine eigenen Ansichten vertritt, seinem eigenen Wunsch nachhängt, oder seine eigenen Ziele verfolgt, darf bzw. muss auch ruhig hinterfragt werden, denn Berufung steht und fällt mit der Nähe des Berufenen zum lebendigen Gott. Verkündet er dessen Wort oder nur seine eigenen Ideen? Bleibt er in seiner Spur, oder verfolgt er nur seine eigenen Ziele? Geht er Gottes Weg oder doch nur seinen eigenen? Es bleibt die Frage, woran ein „wahrer“ Berufener zu erkennen ist, wie Gott sich wirklich offenbart und zeigt. An den Fürchten, so sagt Jesus, kann man sehr gut erkennen, ob jemand auch wirklich von Gott in Dienst genommen wurde, oder nur damit blendet, um sich in seinem Lichtglanz zu aalen. Wer im Namen Gottes auftritt, hat eine hohe Verantwortung des Hörens auf Gott. Es braucht große Achtsamkeit, um die eigenen Gefühle unterscheiden zu lernen von einer tiefen inneren Stimme, auf die man sich verlassen kann, weil in ihr Gott einem anruft! (BOG)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s