Die Bibel ist ein Lehrbuch

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Die Bibel ist ein Lehrbuch, und voll von lehrreichen Erzählungen über menschliches, aber auch über unmenschliches Verhalten. Manche sollen zum Nacheifern anregen, andere zum Nachdenken, manche sind in ihrer Zeit so fremd, dass man keinen Anknüpfpunkt findet, andere sind der gegenwärtigen Zeit so ähnlich, dass man erschreckende Parallelen ziehen kann. Vor allem das Alte Testament führt einem, auf unterschiedliche Weise, die Untiefen menschlichen Fehlverhaltens vor Augen, lässt einem aber auch teilhaben an den Ergebnissen, die solches Tun mit sich bringen, und seine eigenen Konsequenzen daraus ziehen, So kann man von rachsüchtigen, eifersüchtigen und machtbesessenen Menschen lesen, die keine Grenzen, kein schlechtes Gewissen kennen, die auch alles tun, um ihre Macht zu erhalten, und dabei sogar über Leichen gehen. Das geschieht auch heute noch; wenn Herrscher bzw. Regierende ihr eigenes Volk und dessen Stimme ignorieren, Gewalt, in welcher Form auch immer, gegen das eigene Volk anwenden und gegen alle, die ihre Macht infrage stellen; wenn Demokratie nur zum Schein existiert und Kritiker mindestens mundtot gemacht werden. Wenn solche grausamen und erschreckenden Erzählungen in die Heilige Schrift aufgenommen worden sind, dann nur aus dem Grund, um aufzuzeigen, zu welchem Handeln Menschen fähig sein können. Und wie schnell Menschen in die Maschinerie der Verleumdung geraten, ohne dass es einen sichtbaren Ausweg gibt. Das geht auch auch heute noch ganz schnell und (leider) auch einfach über die Medien. Der tatsächliche Wahrheitsgehalt interessiert dann wenig, Hauptsache die Auflage stimmt und Menschen ließen sich entsprechend manipulieren. Immer wieder zu erleben, und auch fast täglich zu lesen. Die Bibel ist der heutigen Zeit also gar nicht so fremd, vielleicht haben sich die Mittel geändert, aber die Charakteren bleiben gleich. Deshalb darf man und soll man auch, von den biblischen Geschichten lernen und sich selbst hinterfragen: Wie redet man über andere, wo lässt man sich leicht hineinziehen in „Gerede“ über andere, wie reagiert man, wenn sich seine menschliche Seite zeigt, die nach Macht und Besitz strebt, wo muss man wachsam sein, damit das eigene Ego nicht stärker wird und Überhand gewinnt, als das Wohl der Mitmenschen? Wie geht man mit Verantwortung um, für sich selbst und andere, und welche Konsequenzen sind zu erwarten? Wichtig dabei ist, auch heute noch für alle: Gott bleibt nicht verborgen, was man tut oder unterlässt, und er wird einen jeden, auf seine Weise, zur Verantwortung ziehen, vor allem jene, die nur auf sich selbst schauen und an ihrem eigenen Vorteil interessiert sind, und sich um andere nicht kümmern. So ist und bleibt die Bibel auch heute noch eine wertvolle Handreichung und ein lehrreiches Geschichtsbuch, um umzukehren und sich wieder auf den richtigen Weg zu machen! (BOG)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s