„Muss man sich Gott erst beweisen, zündet man denn eine Kerze an, um die Sonne zu sehen?“ (chinesisches Sprichwort)

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott muss sich nicht beweisen und man muss sich Gott nicht beweisen, denn er war, ist und wird immer sein. Dennoch haben viele Menschen damit ein Verständnisproblem, weil sie nicht fassen können, was sie nicht zu (be)greifen vermögen. Das ist keine Frage „nur“ von heute, sondern die biblische Geschichte ist voll davon und weiß auf unterschiedlichen Weisen davon zu berichten. Immer wieder wollten Menschen Zeichen der Anwesenheit Gottes sehen, um auch glauben zu können, vor allem dann, wenn „andere“ Götter“ im Spiel waren. Das ging bis zu lächerlichen „Wettstreits“, von Menschen inszeniert um die Größe und „Macht“ Gottes auf eindrucksvolle Weise darzustellen. Wo Menschen nur in Bildern denken, braucht es auch „sehenswerte“ Zeichen, wo Menschen sich darüber hinaus weiter entwickelt haben, ist die Omnipräsenz Gottes keine Frage der Fassbarkeit mehr, sondern eine Frage des Glaubens und des Vertrauens. Und dennoch, auch heute noch meinen Menschen, dass Gott ferne ist, dass er verreist ist, sie nicht hört und erhört, ihm das Schicksal seiner Menschen egal ist, aber gleichzeitig alles dafür tun, um ihn aus dem Leben gänzlich auszuschließen. Symbole und Zeichen werden entfernt, Gebete werden, wenn überhaupt noch, nur mehr dann gesprochen, wenn man etwas braucht, a la Wunschkonzert, um sich gleich danach wieder den profanen „weltlichen Dingen“ zuzuwenden und Gott beiseite zu lassen. Vielleicht bräuchte man heute wieder ein gewaltiges, nachhaltig wirkendes Zeichen, um Menschen wieder zum Glauben zurückzuführen, oder wir brauchen eine grundsätzlich andere bzw. neue Einstellung zum Glauben! Das „gewaltigste Zeichen“ ist eigentlich schon die Welt in der wir leben, und „fassbar“ weil „“greifbar“ ist Gott in Jesus geworden, der zu einem gänzlich neuen Leben ruft. Ein Leben, aus, in und durch Gott, voll Hoffnung, aus Liebe, im Glauben! Gott muss man sich nicht beweisen, sondern fühlen wollen! (BOG)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s