Gott, der uns in seiner Menschwerdung

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der uns in seiner Menschwerdung, vor mehr als zweitausend Jahren, sein lebendes und lebendiges Wort als Nahrungsquelle und Lebensmittel geschenkt hat, damit wir darin Motivation, Inspiration und Anleitung zu einem erfüllten und glückenden Leben finden, und in der Welt dafür Zeugnis ablegen, segne uns, und lasse uns immer wieder aus der Quelle seiner Liebe schöpfen.

Er mache uns bewusst, dass sein Wort nicht nur einen „Nährwert“, sondern auch einen „Mehrwert“ hat, weil es eine enorme Kraft in sich trägt, die entfesselt und befreit, belebt und erneuert, begeistert und dazu bewegt, sich immer wieder neu dem Leben zu stellen.

Er lasse uns erkennen, dass sein lebendiges Wort weit mehr bewirken kann, als wir erahnen oder uns vorstellen können, wenn wir es für uns annehmen, es in uns aufnehmen, es in uns wirken und davon anregen lassen, darauf zu hören und unser Leben danach immer wieder neu auszurichten.

Er lasse uns begreifen, dass er uns sein heilendes und Heil bringendes Wort als frohe und froh machende Botschaft für ein Leben in Fülle hinterlassen hat, damit wir uns daran festhalten und einander Halt geben können, damit wir ein Zeichen der Hoffnung haben um einander so lieben zu können, wie er uns geliebt hat und immer noch liebt.

Er mache uns bereit, auf sein Wort zu hören und es auch zu leben, indem wir seine unbedingte und bedingungslose Liebe, die auch heute noch viel stärker ist als jeder Hass und alle Gewalt, weiter schenken und miteinander teilen, damit immer mehr Menschen davon angeregt werden, sich aktiv für den Glauben zu engagieren.

Er segne uns, gebe uns Kraft für unser Tagewerk, und schenke uns Glaubensmut, damit wir heute Zeugen seiner Liebe und Diener der Hoffnung sein können für alle, denen wir begegnen.

Er segne uns, gebe uns durch sein Wort Helligkeit, wenn die Dunkelheit kommt, schenke uns seine Zuwendung als Quelle des Friedens, wenn Angst und Sorgen uns plagen, und wende uns sein gütiges Angesicht zu, damit wir immer wieder neue Kraft schöpfen können um unser Leben zu meistern.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, nähre unsere Hoffnung, mehre unser Vertrauen, und lasse seine Liebe in uns wachsen und Frucht bringen, damit wir selbst zum Segen werden.

Allen Freunden, einen gesegneten Donnerstag, der neunten Woche im Jahreskreis, am Gedenktag des Heiligen Marcellinus und des Heiligen Petrus!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s