Es scheint fast schon so

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Es scheint fast schon so, als ob der christliche Glaube immer in Gefahr schwebt, gefährdet zu werden. Vielleicht deshalb, weil er nicht auf Zwang, Druck, Macht oder Gewalt beruht, sondern auf der freiwilligen Entscheidung eines jeden Einzelnen, auf eine unbedingte und bedingungslose Liebe, auf Güte und Barmherzigkeit, und auf eine Kraft, die mit Macht und Gewalt nicht kompatibel ist. Schon die biblische Geschichte nimmt darauf Bezug, und will in ihrer Beschreibung Hilfestellung sein, um gegen die Gefährdung von außen und den Einflüssen einer zunehmend säkularisierten Welt, in der weder der Glaube, noch die Liebe und auch die Hoffnung nicht mehr zu zählen scheint, und Werte eine andere Bedeutung bekommen, gewappnet zu sein. Auch wenn die Gefährdungen heute anders sind, als früher, so sind sie dennoch vorhanden, und es gilt ihnen nicht zu unterliegen, damit der lebendige Glaube nicht verloren geht, und (christliche) Werte nicht vergessen werden. Deshalb gilt für jeden Christenmenschen der Ratschlag der Bibel auch heute noch in ungebrochener Form: Sein Leben auf dem Glauben zu gründen und daran vertrauensvoll weiterzubauen. Täglich und inständig zu beten in der Kraft des Heiligen Geistes. Sich an die Liebe zu halten, sie zu bewahren und zu leben, und in der tätigen Nächstenliebe auch zu bezeugen. Das Kommen Jesu zu erwarten, wach, munter und bereit zu sein, um ihn entgegengehen zu können. Und, sich selbst der andern zu erbarmen, auch wenn es einem manchmal schwer fällt.. Das ist christliches Lebensprogramm zu allen Zeiten, in allen Generationen, in jedem Land und Kontinent, in jeder nur möglichen Situation. Und das ist auch der Auftrag an uns, es an die kommenden Generationen weiter zu geben! (BOG)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s