Gott, der in seinem Sohn und durch seinem Geist

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der in seinem Sohn und durch seinem Geist ein eindeutiges und klares Ja zu uns gesprochen hat, und auch dazu steht, damit wir uns an ihm ein Beispiel nehmen und ihm nacheifern können, segne uns, und mache uns in unseren Aussagen, in unserem Denken, Reden und Tun, eindeutig, klar, ehrlich und glaubwürdig.

Er mache uns bewusst, dass sein Ja zu uns ungebrochen und unangefochten gilt und Gültigkeit hat, auch dann noch, wenn wir durch unser Verhalten eher ein Nein provozieren, denn er ist in allem, was er tut treu und authentisch.

Er lasse uns erkennen, dass er auch unser Ja möchte, unser Ja zum Glauben, zur Hoffnung und zur Liebe, unser Ja zum Leben, zur Schöpfung und zu allen Geschöpfen, unser Ja, den Weg mit ihm zu gehen um bei ihm Vollendung zu finden.

Er lasse uns begreifen, dass unsere Wechselhaftigkeit und unser Wankelmut, uns eher daran hindern das Leben in seiner ganzen Fülle zu haben, denn nur in unserer Eindeutigkeit und Klarheit können wir auch wahrnehmen, was uns geschenkt und bereitet ist, und können so in die verheißene Zukunft schauen und von dorthin geführt werden.

Er mache uns bereit, gut zu unterscheiden was wir wollen und was nicht, um eine glaubwürdige Entscheidung zu treffen, eindeutig in unseren Aussage zu sein, klar in unserem Bekenntnis, und um ein Leben zu führen, das dafür Zeugnis in der Welt ablegt.

Er segne uns, helfe uns wieder zu verbinden, was wir durch unsere Unklarheit getrennt haben, und lasse uns neu beginnen unser Ja auch zu leben.

Er segne uns, lasse uns das Geschenk seiner Liebe annehmen und mit unserer Liebe darauf antworten, damit man uns die Glaubensfreude ansehen und auch glauben kann.

Er segne uns, sei unter uns, wo Traurigkeit die Herzen trübt, lasse die Sanftmut seines Geistes unseren Zorn und Zweifel überwinden, und wandle unsere Glaubensarmut in tiefes Vertrauen.

Er segne uns, mache uns stark im Glauben, kräftige uns in der Hoffnung, lasse unser Vertrauen wachsen, mache uns eindeutig in unserem Denken, Reden und Tun, und lasse die Flamme seiner Liebe in uns brennen, damit wir selbst zum Segen werden, zu glaubwürdigen Zeugen seiner Liebe.

Allen Freunden, einen gesegneten Wochenschluss, am Freitag nach Pfingsten, in der siebten Woche im Jahreskreis, am Gedenktag des Heiligen Bernhardin von Siena!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s