Wer sich mit dem Evangelium auf den Weg macht

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Wer sich mit dem Evangelium auf den Weg macht, sich davon in Bewegung setzen lässt, der muss auch immer damit rechnen, dass Menschen es nicht nur mit Freude aufnehmen, sondern daran auch Anstoß nehmen, weil es eben nicht nur das Heil verheißt und von der Liebe Gottes berichtet, sondern auch herausfordert und provoziert. Je nachdem, auf wem man in welcher Situation trifft, und wie offen oder verschlossen sich der andere der frohen und froh machenden Botschaft gegenüber verhält. Die einen berührt die Botschaft Christi und bewegt mit Leib und Seele, andere bleiben davon unberührt und unbewegt. In einem entfacht man ein Feuer im Herzen, und einem anderen lässt es kalt. Das ist nichts Neues, den schon die biblische Geschichte weiß davon zu berichten. Man darf sich dadurch nur nicht entmutigen lassen, oder es als Scheitern betrachten, denn (noch) nicht alle sind dazu eingeladen, zu hören, zu verstehen, zu begreifen und anzunehmen. Wichtig ist für jeden, der sich als Christ in Bewegung versteht und in der Verkündigung unterwegs ist, auch in Bewegung zu bleiben, und eine lebendige und bewegende Verkündigung zu praktizieren, die andere mitreißt, die authentisch und glaubwürdig ist, die Herzen und Türen öffnet. Der Heilige Geist, den Gott als Beistand sendet, macht dafür Mut, um zu provozieren, bewegt, um zu bewegen, berührt, um zu berühren, und macht das Herz brennen, um andere damit zu entzünden. Gott bewegt und setzt in Bewegung, wenn er jemanden dazu berufen und bestimmt hat, als Zeuge seiner Liebe und Botschafter seines Wortes unterwegs zu sein. Man muss sich davon nur bewegen lassen, um seine Starre und Lethargie zu überwinden. Bitten wir Gott, er möge auch uns bewegen! (BOG)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s