Gott, der uns zugesagt und uns versprochen hat

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der uns zugesagt und uns versprochen hat, uns niemals allein zu lassen, der treu zu seinem Wort steht und es einhält, was immer auch passiert, der uns mit seiner tröstenden Hand berührt und uns ermutigt weiter zu machen und nicht aufzugeben, segne uns, und gebe uns den Halt, den wir brauchen um unsere Aufgabe in der Welt zu erfüllen.

Er mache uns bewusst, dass es immer wieder Situationen in unserem Leben geben wird, wo wir das Gefühl haben, als ob der Schmerz der Welt uns auffrisst, oder Einsamkeit und Sehnsucht nach Geborgenheit sich wie dunkle Wände um uns zusammenziehen, und wir Angst davor haben, uns im Sog der Dunkelheit zu verlieren.

Er lasse uns erkennen, dass wir in keiner, noch so offensichtlich ausweglosen Situation alleine sind, denn er ist uns gerade dann ganz nah, beruhigt unsere aufgewühlte Seele, und lässt uns seine liebende Gegenwart spüren, damit wir unsere Tiefs überstehen und zu neuen Hochs gelangen.

Er lasse uns begreifen, dass er unseren Schmerz zu lindern vermag, und unsere Trauer in liebende Erinnerung wandeln kann, wenn wir bereit dazu sind, uns ihm ganz anzuvertrauen und ihm zu vertrauen, denn er weiß genau was wir brauchen und notwendig haben, und will unsere Sehnsucht durch seine Liebe stillen.

Er mache uns bereit, unser Leben in seine Hand zu legen, uns von ihm führen und leiten zu lassen, ihm unsere Tränen und unseren Schmerz ebenso anzuvertrauen, wie unsere Freude und unser Lachen, denn er schenkt uns das Leben in Fülle und hat für uns eine Zukunft bereitet, die unsere Vorstellungskraft übersteigt, und die am Ostermorgen ihren Anfang genommen hat.

Er segne uns, wenn wir unseren Tag beginnen, leite uns, wenn wir uns ans Werk machen, seine Botschaft zu verkünden, behüte uns, wenn wir in Konflikte geraten, belehre uns, wenn uns die richtigen Worte fehlen, und lass unser Handeln fruchtbar werden für unsere Nächsten.

Er segne uns in seiner Hingabe und Geduld, in seiner Gerechtigkeit und Güte, in seiner Liebe und Barmherzigkeit und führe uns auf Wege des Friedens.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, nähre unsere Hoffnung, mehre unser Vertrauen, und lasse die Liebe in uns wachsen, reifen und Frucht bringen, damit wir selbst zum Segen werden, in einer Welt, die seinen Segen dringend notwendig hat.

Allen Freunden, einen gesegneten Dienstag der fünften Osterwoche!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s