Gott, der einen Traum vom Menschen hat

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der einen Traum vom Menschen hat, der in Jesus Wirklichkeit geworden ist, damit wir durch ihn zu seinen Töchtern und Söhnen, zu seinen Kindern werden, und der einen Plan für diese Welt hat, damit wir alle in Frieden miteinander leben können, segne uns, und lasse uns dazu beitragen, dass sein Traum, sein Plan Wirklichkeit werden kann.

Er mache uns bewusst, dass er niemanden bevorzugt oder benachteiligt, keinen mehr oder andere weniger liebt, sondern uns alle als seine Kinder angenommen hat, weil er jeden in seine unbedingten und bedingungslosen Liebe einschließt.

Er lasse uns erkennen, dass sein Heilsplan und seine Heilszusage nicht nur einer elitären Gruppe von Menschen gilt, sondern für die ganze Schöpfung ausgesprochen ist, und jeden darin inkludiert, selbst wenn wir es nicht verstehen können oder wollen, aber er hat diese Entscheidung getroffen und nimmt sie auch nicht wieder zurück.

Er lasse uns begreifen, dass wir alle aufgerufen und aufgefordert sind, ohne Ausnahme, uns nach unseren Fähigkeiten und Möglichkeiten dafür einzusetzen, damit sein Plan umgesetzt und Realität werden kann, damit endlich auch der Friede einkehren kann, in die Welt und in die Herzen der Menschen.

Er mache und bereit, als seine Mitarbeiter am Aufbau seines Reiches mitzuwirken, in Dankbarkeit für seine unendliche Liebe unser Leben zum Gebet werden lassen, ihm mit unserem Einsatz für den Frieden zu antworten, und ja zu sagen, zu unserem Auftrag das Antlitz der Erde nachhaltig positiv zu verändern.

Er segne uns sende uns, zeige uns den Weg, den wir gehen sollen und können, erfülle uns mit seinem Geist, und lasse die Freude über seine Heilszusage in unseren Herzen wachsen, reifen und Frucht bringen.

Er segne uns, erhalte uns in seiner Liebe, lasse die Bereitschaft zum Frieden und zur Versöhnung in uns reifen, und unser Bemühen um Verständnis und Mitgefühl in uns aufblühen.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, nähre unsere Hoffnung, mehre unser Vertrauen, lasse unser Herz von Liebe brennen, und mache uns zu Werkzeugen seines Friedens, damit wir selbst zum Segen werden, für eine Welt, die sich danach sehnt.

Allen Freunden, ein gesegnetes Wochenende, am Samstag der vierten Osterwoche, am Gedenktag des Heiligen Adalbert, und des Heiligen Georg!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s