Gott, der uns immer wieder einen Neuanfang schenkt

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der uns immer wieder einen Neuanfang schenkt, wenn wir aufgrund von Misserfolg, Scheitern oder Versagen, resignieren und ans Aufgeben denken, der uns immer wieder aufrichtet und stärkt, wenn wir unter der Last des Lebens zusammenbrechen drohen, der uns tragen hilft, damit wir unser Ziel erreichen, segne uns, und lasse uns immer wieder mit ihm einen Neubeginn wagen.

Er mache uns bewusst, dass das Leben in seiner ganzen Fülle auch Höhen und Tiefen für uns bereit hält, und wir nicht nur erfolge feiern dürfen, sondern auch Niederlagen einstecken müssen, weil das Leben lebt und wir daraus lernen dürfen.

Er lasse uns erkennen, dass auch die eine oder andere Situation an die Grenzen unserer Belastbarkeit führt, aber nicht damit wir daran zerbrechen, sondern nur um uns unserer Stärken bewusst zu werden, unsere Kräfte neu zu sammeln und es von Neuem zu versuchen.

Er lasse uns begreifen, dass er uns in keiner Lebenslage alleine lässt oder sich von uns distanziert, auch wenn wir ihn nicht immer spüren oder seine Gegenwart wahrnehmen können, aber er ist immer in unserer Nähe und hilft uns, wenn wir nicht mehr weiter wissen, hält uns, wenn wir fallen.

Er mache uns bereit, was immer auch geschieht, am Glauben festzuhalten, Hoffnung zu haben, und die Liebe im Herzen zu bewahren, denn nur so können wir seine wärmende Berührung spüren und uns für einen neuen Aufbruch bereit machen, um in eine neue und bessere Zukunft zu gehen.

Er segne uns, öffne uns die Augen, damit wir seine Größe in der Schöpfung erkennen, öffne uns das Ohr, damit wir auf seine Stimme hören, und öffne uns das Herz, damit wir seine Liebe fühlen und seine Hilfe spüren können.

Er segne uns, richte uns nach jeder Niederlage auf, führe uns aus den Sackgassen des Lebens zurück auf den Weg des Heils, und lasse uns it ihm das Leben immer wieder neu wagen.

Er segne uns, sei unser Halt, wenn wir wanken, unser Licht, wenn uns die Dunkelheit umgibt, unsere Hoffnung, wenn uns der Mut verlässt, und unser Ziel, wenn wir aufbrechen um seinen Weg zu gehen.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, nähre unsere Hoffnung, lasse unser Vertrauen wachsen, und erfülle unser Herz mit seiner Liebe, damit wir selbst zum Segen werden und der Glaube reiche Frucht tragen kann.

Allen Freunden, einen gesegneten Mittwoch der dritten Osterwoche, am Gedenktag des Heiligen Martin I.!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s