Gott, der in der Torheit des Kreuzes seines Sohnes

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der in der Torheit des Kreuzes seines Sohnes, die Welt mit sich versöhnt hat, der unsere Schuld getilgt und uns unsere Sünden vergeben hat, damit wir leben und entlastet in eine neue, bessere Zukunft gehen können, segne uns, und lasse uns dieses einmalige und kostbare Geschenk nie vergessen.

Er mache uns bewusst, dass wir in unserem Leid und Schmerz, in unserer Trauer und Angst, in unseren Zweifeln und Unsicherheiten nicht allein gelassen sind, sondern in Jesus einen neuen Zugang zu ihm erhalten haben, der selbst Angst, Schmerz und Not ertragen hat, um uns in unserem Leben zu tragen.

Er lasse uns erkennen, dass wir uns vor dem Leben, was es mit sich bringt, wie es sich entwickelt und verändert, und vor unserer Zukunft, die jetzt, heute und hier für uns beginnt, nicht zu fürchten brauchen, weil wir in Jesus einen haben, der für uns eintritt, bei den Menschen und bei ihm.

Er lasse uns begreifen, dass wir uns vor Aufbrüchen, Umbrüchen, neuen Wegen, neuen Möglichkeiten und Sichtweisen, neuen Erkenntnissen und Erfahrungen, vor Konsequenzen unseres Glaubens, keine Angst zu haben brauchen, weil Jesus für uns der Weg, die Wahrheit und das Leben ist, und wir durch ihn unsere Vollendung finden werden.

Er mache uns bereit, das Leben zu wählen, ein Leben aus ihm, durch ihn und mit ihm, ein befreites Leben aus Glauben, Hoffnung und Liebe, ein Leben in seiner ganzen Fülle, ein Leben, das auf ihn hin ausgerichtet ist, weil wir durch ihn das Leben und auch eine neue, bessere Zukunft haben.

Er segne uns, und bewahre in uns, was seine Barmherzigkeit und Güte für uns gewirkt hat.

Er segne uns durch das Kreuz Christi, durchkreuze mit seinem Segen unsere Lieblosigkeit, lass uns als Gesegnete aushalten unter dem Kreuz seines Sohnes und wandle jede Angst und Not in Erlösungsfreude.

Er segne uns, schenke uns Vergebung wenn wir schuldig geworden sind, tröste uns, wenn wir traurig sind, zeige uns den Weg, wenn wir nicht weiterwissen, und führe uns an unser Ziel, wenn wir mit ihm in unsere Zukunft aufbrechen, und das Leben mit ihm wählen.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, nähre unsere Hoffnung, lasse unser Vertrauen in ihm wachsen, und entzünde die Flamme seiner Liebe in uns neu, damit wir selbst zum Segen werden.

Allen Freunden, einen gesegneten Wochenschluss, am Freitag der Karwoche, der „heiligen Woche“ in den letzten Tagen auf unserem Weg nach Ostern, am Karfreitag, dem Tag, an dem wir das Gedächtnis des Leidens und Sterbens unseres Herrn Jesus Christus begehen!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s