Der richtige Start in die neue Woche – die Andacht von Joyce: Erziehungsmaßnahmen

Gepostet am

Denn der Herr weist die zurecht, die er liebt, und er straft jeden, den er als seinen Sohn annimmt.
Hebräer 12,6 (NLB)

Ich will die Gemeinschaft mit Gott nie missen. Ich brauche ihn jeden Tag, um mein Leben zu meistern. Deshalb bin ich so dankbar, dass der Heilige Geist mich meiner Schuld überführt, wenn ich etwas tue, das Gott betrübt oder meine Gemeinschaft mit ihm stört. Er korrigiert mich und überzeugt mich von dem, was richtig ist.

Gott liebt uns sogar noch mehr als wir unsere Kinder lieben und weil er uns liebt, weist er uns zurecht. Er warnt uns immer wieder, wenn wir einen falschen Weg einschlagen. Er tut dies vielleicht auf unterschiedliche Weisen, um dadurch unsere Aufmerksamkeit zu bekommen.

Die Botschaft seiner erzieherischen Liebe finden wir überall. Er will, dass wir auf ihn hören, weil er uns liebt. Aber wenn wir stur sind, wird er uns seinen Segen vorenthalten, weil er will, dass wir erwachsen werden. Bedenken Sie, wenn Sie sich von Schuld überführen lassen, werden Sie aus der Sünde herausgeholt und finden zurück zu Gottes Herz. Lassen Sie sich korrigieren, damit Sie noch näher zu Gott kommen. Wehren Sie sich nicht dagegen, nehmen Sie es an!

Gebet: Herr, überführe mich meiner Schuld. Mir ist klar, dass das ein Segen und absolut notwendig ist, um wirklich mit dir zu leben. Führe mich an den Punkt, an dem du mich haben willst, damit ich enge Gemeinschaft mit dir haben kann.

www.joyce-meyer.de/andacht

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s