Gegen alle Hoffnung, gegen alle Vernunft

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gegen alle Hoffnung, gegen alle Vernunft, gegen alle Logik, voll Hoffnung glauben, das ist wahrer Glaube. Wer so glauben kann, gegen alle Hoffnung glauben kann, hat den wahren Sinn seines Lebens bereits gefunden.Wer so glaubt, hofft und danach lebt, der weiß, für ihn ist und wird gesorgt, und er muss sich weder um seine Vergangenheit, oder um seine Gegenwart, noch für seine Zukunft Gedanken machen, weil Gott selbst einem zugesagt hat, sich darum zu kümmern. Der Mensch ist auf immer und ewig eingeschrieben in das Herz Gottes, und er will in das Herz eines jeden Menschen einziehen um darin zu wohnen. Gott will den Menschen ganz, um ihn lebendig zu machen, sein Tun zu inspirieren, sein Denken und Reden zu beseelen, sein Handeln fruchtbar werden zu lassen, und ihn mit seinem Lebenshauch zu begeistern. Nichts und niemand kann ihm davon abbringen. Das ist die Zusage, die Verheißung, das Versprechen, das Gott dem Menschen gegeben hat, wenn er sich darauf einlässt und zulässt, dass Gott in ihm wirkt. Wie Gott wirkt, und was er alles tun und vollbringen kann, das lehrt die Erfahrung aus der biblischen Geschichte. Wer den Weg mit ihm wagt zu gehen, der wird auch nicht scheitern, der kommt an sein Ziel, der hat eine Zukunft vor Augen, die besser und schöner ist, als man es sich nur vorstellen oder erträumen kann, für den lebt das Leben. Gegen alle Hoffnung zu glauben, ist kein Risiko, sondern eine Entscheidung für das Leben, das zeichnet einem aus. Gott sieht das und rechnet es einem an, weil er nichts übersieht und zu großen Taten beflügelt. (BOG)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s