Gott, der uns zugesagt hat

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der uns zugesagt hat, immer bei uns zu sein und den Weg mit uns zu gehen, auch dann, wenn er einmal uneben, voller Hindernisse oder unübersichtlichen Wegbiegungen besteht, denn er hat einen Plan für uns und stärkt uns dafür den Rücken, wenn wir auch wollen und ihm dabei vertrauen, segne uns, und schenke uns neuen Mut, wenn andere versuchen uns zu entmutigen.

Er mache uns bewusst, dass es nicht darum geht, als erster am Ziel anzukommen, um die frenetischen Jubelrufe der anderen zu ernten, sondern am Ziel anzukommen, egal wann, und nicht vorher aufzugeben.

Er lasse uns erkennen, dass es im Leben mit ihm nie auf das Triumphgeschrei der Massen ankommt, sondern auf die Hoffnung und die Liebe, die man denen schenkt und geben kann, für die man den Weg mitgeht, und die darauf vertrauen, selbst als Letzter willkommen zu sein und angenommen zu werden.

Er lasse uns begreifen, dass wir mit ihm nie etwas verlieren werden, sondern immer nur gewinnen können, auch wenn es nicht danach aussieht, aber unser Siegespreis ist das Leben in seiner ganzen Fülle, gelebte Liebe, lebendiger Glaube, und eine bessere Zukunft, die uns schon bereitet ist.

Er mache uns bereit, aus ihm heraus und auf ihn hin zu leben, auch wenn es nicht immer zu Freude unserer Mitmenschen geschieht, und sie sogar daran Anstoß nehmen, weil sie selbst nicht verstehen oder erfassen können, welch großartiges Geschenk uns gemacht ist, damit wir Zeugnis von ihm ablegen, in einer Welt, die auf seine Botschaft wartet und seine Liebe notwendig hat.

Er segne uns, und lasse uns unser Anderssein aushalten, gebe uns dazu einen klaren Kopf, einen hellen Geist und den Mut der Entschlossenheit, den Weg zu gehen, der sich vor uns abzeichnet.

Er segne uns, wenn wir an die Arbeit gehen und uns bemühen seine Botschaft unter den Menschen zu verbreiten, behüte uns, wenn wir in Konflikte geraten, belehre uns, wenn uns die richtigen Worte fehlen, und lasse unser Handeln fruchtbar werden für unsere Nächsten.

Er segne uns in unserer Hingabe und Geduld, durch seine Gerechtigkeit und Güte, lasse uns seine Nähe spüren und bewahre uns in seiner Liebe.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, mehre unsere Hoffnung, gebe unserem Vertrauen Kraft, und entzünde in unserem Herzen die Flamme seiner Liebe neu, damit wir den Wege des Friedens gehen und selbst zum Segen werden.

Allen Freunden, einen gesegneten Wochenschluss, am Freitag der vierten Woche der vorösterlichen Besinnungs- und Bereitungszeit!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s