Gott, der in seiner Gerechtigkeit Barmherzigkeit walten lässt

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der in seiner Gerechtigkeit Barmherzigkeit walten lässt, wenn wir umkehren, unsere bösen und unüberlegten Taten und Handlungen bereuen, davon ablassen und versuchen sie wieder gut zu machen, wenn wir uns aus dem Kreislauf des Verderbens lösen und die Spirale der Unmenschlichkeit verlassen, segne uns, gebe uns Mut und Kraft entschieden das Gute zu tun, und vom Bösen Abstand zu gewinnen.

Er mache uns bewusst, dass wir für unser Tun und unser Unterlassen immer die Verantwortung tragen, auch wenn die Auswirkungen erst nach unserem Leben ersichtlich sind, denn die Ewigkeit kennt keine Grenzen, und Zeit ist in seinen Augen kein Maßstab.

Er lasse uns erkennen, dass das Gute, das wir heute aussäen, morgen schon Früchte tragen wird, aber ebenso auch das Böse wachsen und reifen wird, wenn wir es heute nicht zu verhindern versuchen, sondern zulassen das es gedeihen kann.

Er lasse uns begreifen, dass unsere Umkehr nur dann fruchtbar sein wird, wenn wir heute damit beginnen uns zu verändern, wenn wir nicht nur nachdenken, sondern auch vorausdenken, wenn wir gut überlegen, ob das, was wir tun, auch richtig und vertretbar ist, dem Leben dient, oder ob es falsch ist, und Leben zerstört.

Er mache uns bereit, ehrlich, aufrichtig und authentisch zu leben, glaubwürdig zu sein, in dem was wir sagen und tun, offen zu sein, für Veränderungen um unsere Meinung zu revidieren, uns zu bekehren und umzukehren, das Leben zu wählen, und alles dafür zu tun, dass es auch für die künftigen Generationen lebens-, und liebenswert bleibt.

Er segne uns, bleibe bei uns mit seiner Güte, lasse uns seine Barmherzigkeit erfahren, und seine Liebe spüren.

Er segne uns, lasse uns zu ihm kommen, mit allem, was wir mitbringen, und nehme uns an, so wie wir sind.

Er segne uns, durch sein heilendes Wort, mit seinem liebenden Blick, und stärke uns durch den Heiligen Geist.

Er segne uns, lasse uns Frieden und Versöhnung finden, mit uns selbst und mit unserem Nächsten.

Er segne uns, gebe uns einen starken Glauben, lasse unsere Hoffnung wachsen, kräftige unser Vertrauen, und entflamme unser Herz neu mit seiner Liebe, damit wir selbst zum Segen werden, und seine Menschenfreundlichkeit in der Welt bezeugen.

Allen Freunden, einen gesegneten Wochenschluss, am Freitag der ersten Woche der vorösterlichen Besinnungs-, und Bereitungszeit!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s