Gott sah das Verhalten der Menschen

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott sah das Verhalten der Menschen; er sah, wie sie sich bekehrten, umkehrten und sich von ihren bösen Taten abwandten. Gottes Wort ist kraftvoll, lebendig, stark, unumstößlich, aber nicht unbarmherzig. Wie ein gütiger, liebevoller Vater, erzieht er die Menschen zur bewussten Entschiedenheit, lässt sie bewusst Entscheidungen treffen, und lässt immer die Option offen, dass sie ihr Verhalten ändern, ihre Entscheidungen revidieren, umkehren, bereuen und seine versöhnliche Hand ergreifen. Gläubiges Vertrauen in Gott und seine Liebe, und vertrauensvoller Glauben an seine Barmherzigkeit und Güte, sind die Säulen, auf denen das Lebenshaus und das Glaubenshaus der Menschen gebaut ist. Jede Abkehr davon, jede Abwendung, macht diese Säulen brüchig und spröde, und nimmt ihnen die Tragfähigkeit, und die Gefahr des Einbruchs und Einsturzes wird immer größer. Wer aber hört, erkennt und begreift, welche Auswirkungen sein zerstörerisches Verhalten hat, bereit ist davon abzulassen, zu bereuen, umzukehren und sich wieder auf den geraden Weg zu machen, der kann, mit Gottes Hilfe, seine spröde gewordenen Säulen reparieren, und ihre Tragfähigkeit wieder herstellen. Eigentlich doch ganz einfach! Aber wahrscheinlich weil es gerade so einfach ist, der Mensch jedoch oft sehr kompliziert ist, in seinem denken und handeln, lässt er die Chance seines Lebens sehr oft ungenutzt verstreichen, statt es zu versuchen und sich zu ändern. Die aber, die es begriffen und verstanden haben, die sich in ihrem Verhalten ändern, umkehren, sich von ihrem üblen Treiben abwenden, und die Hand Gottes ergreifen, dürfen sich letztendlich darüber freuen, den Zusammenbruch ihres Lebens-, und Glaubenshauses abgewehrt zu haben. Egal ob nun einfach oder schwer, die Entscheidung ob und wie wir uns verändern, muss ein jeder für sich treffen, und diese Entscheidung nimmt uns auch keiner ab. Wenn wir da Leben wählen, dann sollten wir aber auch danach trachten, das Leben zu erhalten, und nicht es aus Einfalt und falschem Stolz zu zerstören. Es liegt bei uns, und nur bei uns, was Gott sieht, wenn er auf uns schaut! (BOG)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s