Gott, der unaufhörlich zu uns spricht

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der unaufhörlich zu uns spricht, in einer Weise, die selbst Taube verstehen können, weil er das Herz anspricht und mit unserer Seele in Kontakt tritt, wenn wir offen dafür sind und uns auf sein Wort einlassen, damit es in uns wirken kann, segne uns, und lasse uns mehr zuhören als reden, und wenn wir schon reden, dann mit Respekt und mit Bedacht.

Er mache uns bewusst, dass sein Wort wirkt, so oder so, denn, auch wenn wir nicht hören wollen, so tut es jemand um uns herum, und der wird uns dann schon in geeigneter Weise die Botschaft übermitteln, die für uns bestimmt ist.

Er lasse uns erkennen, dass sein Wort kraftvoll und lebendig ist, sich nicht verbiegen lässt und auch stark genug ist, selbst harte Herzen zu öffnen, darin einzudringen und wieder weich zu machen, damit es bereit ist, zu empfangen, aufzunehmen, es wurzeln und wachsen zu lassen, damit es reift und fruchtet.

Er lasse uns begreifen, dass Wort Leben heißt, Liebe schenkt, und Hoffnung macht, weil er genau weiß, wonach wir uns sehnen, was wir brauchen, was unsere Bedürfnisse sind, und wann wir Worte notwendig haben, die aufrichten, aufbauen, trösten, heilen und einem Zuversicht geben.

Er mache uns bereit, nicht nur auf sein Wort zu hören, sondern uns auch danach zu richten, unser Leben daraufhin zu gestalten und es in uns wirken zu lassen, denn er hat für uns das Leben gewählt, und will, dass auch wir uns für das Leben entscheiden, um es in seiner ganzen Fülle zu erhalten.

Er segne uns, lasse uns eintreten in den Raum des Betens, und lehre uns, Himmel, Erde uns alle Wirklichkeit einzubeziehen als Menschen, die mit ihm und allem Leben in Beziehung stehen.

Er segne uns, erfülle uns mit seinem Geist, und mache uns empfänglich für sein Wort, damit wir hören und verstehen, was er von uns will und für uns möchte.

Er segne uns, schenke uns sein Wort, das uns stärkt auf unserem Weg, und führe uns durch seinen Heiligen Geist.

Er segne uns, lasse uns sein Wort in uns aufnehmen, in unseren Herzen Wurzeln schlagen, wachsen und reifen, damit es Frucht bringt, die auch bleibt.

Er segne uns, mehre unseren Glauben, gebe unserer Hoffnung Kraft, stärke unser Vertrauen, und nähre unsere Liebe, damit wir selbst zum Segen werden, und alle aufrichten, die mutlos und traurig sind, und ein Wort des Lebens brauchen.

Allen Freunden, einen gesegneten Dienstag, der ersten Woche der voösterlichen Besinnungs-, und Bereitungszeit!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s