Gott, der immer wieder, zu allen Zeiten

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der immer wieder, zu allen Zeiten, und auch heute noch Menschen anspricht, und mit seiner Botschaft der unbedingten und bedingungslosen Liebe in die Welt sendet, um den Menschen das Heil zu verkünden und seine Güte und Barmherzigkeit nahezubringen, segne uns, und nehme auch uns in seinen Dienst, so wie wir sind, wo wir gerade stehen, uns bewegen und den Glauben leben.

Er mache uns bewusst, dass unsere Berufung zur Nachfolge immer von ihm ausgeht, und dabei unabhängig von Alter, Geschlecht, Stand und gesellschaftlicher wie sozialer Stellung ist, nicht den menschlichen Regeln, Normen und Bestimmungen folgt, und auch nicht an unseren Schwächen oder Stärken Maß nimmt, sondern nur unsere bejahende Bereitschaft will zu dienen.

Er lasse uns erkennen, dass er nicht in erster Linie nur die Starken beruft, sondern immer die Berufenen stärkt, damit sie gerüstet und gewappnet sind, den Glauben zu leben, Hoffnung zu geben und Liebe zu teilen, indem sie verkünden, was sie selbst am eigenen Leib, im eigenen Leben erfahren haben: seine Liebe und Güte hat keine Grenzen.

Er lasse uns begreifen, dass er sich bei seiner Erwählung auch immer an uns anpasst, indem er fördert was oft noch verborgen in uns steckt, uns in Erinnerung ruft, was wir oft schon vergessen haben, stärkt, was oft noch schwach in uns lebt, und wachsen lässt, was in uns keimt, damit es Frucht bringt, die auch bleibt.

Er mache uns bereit, zu tun, wozu er uns beruft, zu gehen, wohin er uns sendet, aufzubrechen, wenn sein Ruf an uns ergeht, und loszulassen, was uns dabei hemmt und daran hindert, vor allem unsere Ängste nicht zu entsprechen, und unsere Zweifel die Richtigen dafür zu sein.

Er segne uns, behüte uns auf all unseren Wegen, die wir zu gehen haben, stärke uns durch sein Wort und Sakrament, und erfülle uns mit der Kraft des Heiligen Geistes, damit wir bereit sind, für den Dienst an den Menschen.

Er segne uns, bewahre uns und seine ganze Schöpfung in seiner Liebe, behüte uns vor Verirrungen und Verwirrungen, und führe uns hin zur Vollendung bei ihm.

Er segne uns, lasse sein Angesicht über uns und über allen Menschen leuchten, die uns begegnen, vergebe uns unsere schuld, und lasse uns wiedergutmachen, wo wir gefehlt haben.

Er segne uns, lasse das Gute, das wir getan haben, wachsen und gute Früchte bringen, und schenke uns seinen Frieden.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, gebe unserer Hoffnung Kraft, nähre unser vertrauen in seine Gegenwart und Nähe, und mache unser Herz von Liebe brennen, damit wir selbst zum Segen werden.

Allen Freunden, einen gesegneten fünften Sonntag im Jahreskreis!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s