Wer glaubt, der weiß auch woran und geht

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Wer glaubt, der weiß auch woran und geht, mit allem was er war und tat, und nun ist und tut, sich Gott zeigen und sich ihm anvertrauen. So lebt ein gläubiger Mensch, ohne wenn und aber. Er braucht weder etwas beschönigen noch verhässlichen, weder etwas besser noch etwas schlimmer machen, sondern alles, so wie es nun mal eben ist, mitnehmen und sich damit vor Gott stellen, im Vertrauen darauf, dass er damit auch etwas anfangen kann und zu einer guten Wende führen will. Es geht Gott nicht um mehr, aber es geht ihm auch nicht um weniger. Gott braucht keine Opfer, keine Versprechen, keine Klagelieder, und noch weniger angsterfüllte und furchtsame Menschen, die sich aus Scham nicht trauen ihn anzusprechen oder vor ihm hinzutreten. Gott will den Menschen ganz, mit allem, was er ist und macht, mit all seinen Ecken und Kanten, mit seinen Vorzügen und Nachteilen, mit der Schuld und auch mit den guten Werken. Der Mensch braucht weder etwas aufrechnen noch muss er Bilanz ziehen, sondern soll einfach so sein, wie er ist. Gott weiß schon was er tut, er sieht anders als der Mensch, er schaut nicht auf das Äußere und auch nicht auf das Augenscheinliche und Offensichtliche, er sieht in das Herz, hört der Stimme der Seele zu, und weiß um jeden guten Gedanken, selbst wenn etwas weniger Gutes dabei raus gekommen ist. Gott liebt seine Schöpfung und seine Geschöpfe, und darin ist der Mensch in seiner Fehlbarkeit miteingeschlossen. Kein Mensch ist ein „Alles-klar-Typ“, und in den vielen Möglichkeiten die sich ihm bieten, gibt es, neben dem vielen Guten, eben auch viel Schuld, viele Fehler, viel Versagen. Aber auch das weiß Gott, und er wertet nach seinen Maßstäben, nach seiner Güte, seiner Liebe und seiner Barmherzigkeit. Für uns heißt das, alles nehmen, was wir sind und tun, und uns vor Gott hinstellen und darauf vertrauen, dass er mit uns etwas anzufangen weiß und zum Guten wendet, was uns misslungen ist. Nicht mehr, aber eben auch nicht weniger! (BOG)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s