Gott, der uns das Leben geschenkt hat

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der uns das Leben geschenkt hat, damit wir es leben, und nicht gelebt werden, damit wir es lieben und nicht hassen, damit wir es mit Freude erfüllen und nicht mit Traurigkeit, der den Erfolg unseres Lebens nicht in Zahlen, Daten und Fakten misst, sondern in den unzähligen und unbezahlbaren Erfahrungen, in den Erkenntnissen und Begegnungen, in unserer Nächstenliebe und Hilfsbereitschaft, in unserer Treue zu ihm und zueinander, segne uns, und lasse uns das Geschenk seiner unbedingten Liebe auch an die nächste Generation weitergeben.

Er mache uns bewusst, dass er uns kennt, oft besser als wir uns selbst; unsere Wirklichkeit offen vor ihm liegt, oft deutlicher als wir sie sehen; er weiß, was uns sorgt, bewegt oder belastet, noch ehe wir es uns selbst eingestehen, und er uns für fähig hält, mehr als wir uns selbst, das wirklich Wichtige im Leben zu erfassen, und auch weiterzusagen.

Er lasse uns erkennen, dass seine Hinterlassenschaft an uns, wie auch schon an die vielen Generationen vor uns, seine unangefochtene und unbedingte Liebe ist, die das Leben erst wirklich sinnvoll macht, weil sie uns das Wesentliche lehrt, und uns beibringt, wie Leben in Fülle aussieht und gestaltet werden kann, damit es erfolgreich in jeder Beziehung gelingt.

Er lasse uns begreifen, dass er uns auserwählt und bestimmt hat, seine Botschaft vom Heil in die Welt zu tragen, die Welt dadurch hell zu machen, und so durch vorleben eines gelebten Glaubens, einer lebendigen Hoffnung und einer, das Leben erfüllenden Liebe, selbst ein Vermächtnis für die nächsten Generationen zu stiften

Er mache uns bereit, seinen Weg zu gehen, seinen Spuren zu folgen, seinen Bund die Treue zu halten, auf seine Weisungen zu achten, auf seinen Beistand zu vertrauen, und seine Botschaft zu bewahren, die er uns anvertraut hat, damit die Freude in uns erhalten bleibt, die schon unsere Ur-Eltern erfüllt hat.

Er segne und begleite uns, zeige uns den rechten Weg in der Nachfolge seines Sohnes, und lasse uns vertrauensvoll und zuversichtlich den Weg gehen, der sich vor uns auftut.

Er segne uns, schenke uns seinen Frieden, bewahre uns in seiner Liebe, mache uns froh durch seine Nähe, und lasse uns voll Freude seine Gegenwart erfahren, die alle unsere Sorgen nimmt, unsere Ängste und Zweifel auflöst, und unser Herz in Treue schlagen lässt.

Er segne uns, damit wir in der Liebe wachsen und Gutes tun, damit unser Glaube stark und unsere Hoffnung kraftvoll wird, sodass wir selbst für andere zum Segen werden.

Allen Freunden, einen gesegneten Donnerstag, der vierten Woche im Jahreskreis, am Gedenktag des Heiligen Rabanus Maurus!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s