Mein und auch der Andern Leben

Gepostet am

Im Gleichnis des barmherzigen Samariters zeigt uns Jesus, wer unser Nächster ist und wie wir uns zu ihm verhalten sollen.

Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von allen Kräften und von ganzem Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst.

Lukas 10,27

Mein und auch der Andern Leben
lass mich sehn in deinem Licht!
Des Nächsten Lasten gern zu heben,
mache mir zur heilgen Pflicht!

Frage: Setzen wir dieses wichtigste Gebot auch in die Tat um, oder ist das nur eine kopflastige Theorie bei uns?

Vorschlag: Jesus hat es uns vorgelebt, wie man seine Nächsten lieben soll. Er liebte dort, wo er gehasst wurde. Er heilte kranke, leidende Menschen, dort wo keine Hoffnung war. Er vergab Schuld, dort wo Andere nachtrugen. Er segnete, wo Menschen fluchten. Er befreite, wo Andere in Verstrickungen leben mussten. So wunderbar ist Jesus! Er sei unser Vorbild.

 

Besuchen Sie Christlicher Glaube und christliche Mystik auf: http://meister-eckhart.ning.com/?xg_source=msg_mes_network

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s