Gott, von dem letztlich alles kommt

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, von dem letztlich alles kommt, was wir sind und haben, dem wir nichts erbauen oder erschaffen können, was ihm nicht schon gehört, dem wir nichts bieten können, außer unser Herz, worin er einziehen und Wohnung nehmen kann, wenn wir ihm Raum geben und einen Platz bereiten, segne uns, und mache uns offen für die Begegnung mit ihm.

Er mache uns bewusst, dass ihm weder toter Stein noch seelenlose Räume, weder riesige Tempel noch gigantische Kathedralen, weder charakterlose Gebäude noch Orte ohne Persönlichkeit bezeugen, sondern nur ein lebendes und liebendes Herz, das ehrlich und authentisch ist, glaubwürdige Wärme ausstrahlt und Geborgenheit versprüht.

Er lasse uns erkennen, dass es keinen besseren, schöneren oder lebendigeren Raum gibt, wo er lieber sein möchte, als im Menschen, denn nur dort, wo sein ewiges Wort auf guten Boden fällt, kann Leben entstehen, wachsen und gedeihen.

Er lasse uns begreifen, dass wir das einzige „Haus“ sind, wo Gott „wohnt“, der einzige Ort, an dem er immer zugegen ist, der einzige Platz, wo man ihn wiederfinden kann, wenn man glaubt ihn verloren zu haben, denn er, der das Leben geschaffen hat, ist dort, wo das Leben gelebt wird.

Er mache uns bereit, uns ganz für ihn zu öffnen, in unserem Herzen und in unserem Leben Raum für ihn zu schaffen, damit er in uns einziehen kann und uns verwandelt und erneuert, uns unsere Verzagtheit nimmt und neuen Mut schenkt, uns vor dem Straucheln bewahrt und aufrecht gehen lässt, uns mit seiner Liebe umarmt und in den Mantel seiner Barmherzigkeit hüllt, die Geborgenheit verheißt.

Er segne uns mit der Bereitschaft, sein Wort und all seine Gaben zu empfangen, wie gutes Land den Samen empfängt und wachsen lässt auf dem Boden der Erde, bis die Früchte reif sind zur Ernte.

Er segne uns, wandle uns zu einem Ort wo er wohnt, mache unser Leben zu einem lebendigen Zeugnis seiner Liebe, und lasse uns seine Gegenwart und Nähe in jedem Augenblick unseres Lebens spüren.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, nähre unsere Hoffnung, lasse unser Vertrauen in ihm wachsen, und entzünde die Flamme seiner Liebe in uns neu, damit wir selbst zum Segen werden, für alle, denen wir begegnen.

Allen Freunden, einen gesegneten Mittwoch der dritten Woche im Jahreskreis, am Gedenktag der Heiligen Angela Merici!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s