Gott, der seit Menschengedenken die Hoffnung aller ist

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der seit Menschengedenken die Hoffnung aller ist, die auf ihn vertrauen, der auch den Glauben unserer Generation kennt, und ebenso die Sorgen, die wir uns über unsere Zukunft machen, segne und ermutige uns, unsere Sorgen auf ihn zu legen, damit er sie in Freude verwandeln kann.

Er mache uns bewusst, dass leben auch Veränderung bedeutet, und wir dazu berufen sind, Teil dieser Veränderung zu sein, indem wir hoffnungsvoll daran mitwirken, eine Zukunft für kommende Generationen zu gestalten, Grundsteine zu legen, auf denen unsere Nachkommen weiter aufbauen können.

Er lasse uns erkennen, dass wir alle aufgefordert sind, unsere Kräfte zu bündeln, unsere Gaben, Talente und Fähigkeiten miteinander zu verbinden, und gemeinsam ans Werk zu gehen, weil die geschwisterliche Zusammenarbeit notwendig ist, um sein Reich mitten unter uns aufzubauen.

Er lasse uns begreifen, dass jeder seine Aufgabe und seine Berechtigung hat, weil wir alle Glieder des einen Leibes Christi sind, und für Eifersucht, Missgunst und abfällige Bemerkungen kein Platz ist, weil das friedliche und respektvolle Zusammenleben in der Vielfalt nicht nur von ihm gewollt, sondern auch gefordert ist.

Er mache uns bereit, uns der Herausforderung zu stellen, unseren Glauben in Wort und Tat an die nächsten Generationen weiter zu geben, damit auch die eine Hoffnung haben, die jetzt noch ohne Hoffnung sind, und damit die ihre Stärke aus der Freude am Herrn beziehen, die sich jetzt nur Sorgen machen können.

Er segne uns, nehme uns die Angst vor dem Morgen, lasse uns selbst die Veränderung sein, die wir uns für diese Welt wünschen, setze uns in Bewegung, und lasse uns mitwirken, damit sein Wort Bestand hat.

Er segne uns, erfülle uns mit seinem Heiligen Geist, wandle unser Denken, Reden und Handeln, damit wir mit dankbarem Herzen seine Botschaft in die Welt tragen.

Er segne uns mit seiner lebendigen Kraft, der Kraft der Freude, die das Leben hell macht und frei, die uns anleitet das Gute zu tun in seinem Namen und zum Lobpreis seiner Güte.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, mehre unsere Hoffnung, lasse unser Vertrauen in ihm wachsen, und nähre unsere Liebe mit dem Feuer der Begeisterung, damit wir selbst zum Segen werden für alle, denen wir begegnen.

Allen Freunden, einen gesegneten dritten Sonntag im Jahreskreis, am Gedenktag des Heiligen Franz von Sales!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s