Gott, der mehr weiß, als wir erahnen

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der mehr weiß, als wir erahnen; der weiter siehst, als wir uns vorstellen; der uns viel besser kennt, als wir glauben, und deshalb meist unsere eigenen Lebensplanung ändert und unsere Wege korrigiert, weil sie oft nur für uns selbst gut aussehen, aber seinem Plan für uns widersprechen, segne uns, und lasse uns vertrauensvoll die Wege gehen, die er uns zeigt.

Er mache uns bewusst, dass wir zwar die Freiheit haben, für uns selbst zu entscheiden, aber wir meist von den Zwängen unseres Lebens, den auferlegten und den selbstgemachten, wie erstarrt sind, und dadurch unfähig werden, die Entscheidungsfreiheit auch wirklich anzuwenden. Er lasse uns erkennen, dass wir uns oft viel zu leicht und viel zu gerne den Gesetzmäßigkeiten unterwerfen, in gedankliche Sackgassen geraten, dort stehen bleiben, und dadurch, in der Entwicklung gehemmt, weder eine Alternative sehen, noch eine offene und lichtdurchflutete Zukunft für uns wahrnehmen können.

Er lasse uns begreifen, dass er uns aus unserer Erstarrung lösen, und unsere gedanklichen Leerläufe durchbrechen will, indem er uns seinen Geist sendet, der uns neue Wege und ganz neue Perspektiven aufzeigt, uns seine Pläne für uns erahnen lässt, und uns begleitet, damit wir unser Ziel erreichen.

Er mache uns bereit, auf ihn zu hören, seinen Geist in uns wehen zu lassen, uns seiner Führung anzuvertrauen, und seinen Weg zu gehen, auch wenn er nicht mit unserem übereinstimmt, denn er weiß was er tut, und seine Lebensplanung für uns ist weit besser, als unsere es je sein könnte.

Er segne uns und alle unsere Sinne, öffne uns unsere Augen, damit seine Spuren erkennen; öffne uns unsere Ohren, damit wir seine Botschaft für uns hören; öffne uns unsere Hände, damit wir teilen, was er uns gibt, stelle unsere Füße auf weiten Raum und auf festem Grund, damit wir mit ihm gehen können.

Er segne uns, bewahre uns in seiner Güte und erhalte uns seine Treue, denn ohne seinen Segen wird nichts gut und schön, nichts heil und heilig unter uns sein und werden.

Er segne uns, mehre unseren Glauben, nähre unsere Hoffnung, lasse unser Vertrauen wachsen, und entzünde die Flamme seiner Liebe in uns neu, damit unser Leben gelingt und wir selbst zum Segen werden.

Allen Freunden, einen gesegneten Dienstag der zweiten Woche im Jahreskreis!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s