Gott, der weiß wie einfach wir Menschen sind

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der weiß wie einfach wir Menschen sind, weil wir uns vor Verantwortung scheuen, uns davor drücken, und aus Angst vor Konsequenzen auch nicht übernehmen wollen, der auch weiß, wie gerne wir uns weltlichen und kirchlichen Autoritäten unterordnen, weil wir selbst keine Entscheidungen treffen wollen, segne uns, erfülle uns mit seinem Geist der Erkenntnis, damit wir immer fähiger werden, das weltliche Zusammenleben nach seinem göttlichen Maßstab der Geschwisterlichkeit zu gestalten.

Er mache uns bewusst, dass all unser Tun und Handeln, aber auch unser Unterlassen, auf und für andere eine direkte oder indirekte Auswirkungen hat, und wir deshalb sehr gute überlegen sollten, für wem und wofür wir bereit sind, uns unterzuordnen.

Er lasse uns erkennen, dass wir in unserem Leben tagtäglich Entscheidungen zu treffen haben, und deshalb Prioritäten setzen sollten, um nicht nur unsere Pflichten gegenüber Staat und Gesellschaft zu erfüllen, selbst wenn sie seinem Willen widersprechen.

Er lasse uns begreifen, dass wir alle, ohne Ausnahme, mehr oder weniger, die Fähigkeit erhalten haben, logisch zu denken, und wir uns deshalb davon leiten lassen sollten, was wir, nicht nur als gläubige und glaubende Menschen, als richtig erachten, und nicht davon, was Autoritäten vorschreiben und bestimmen.

Er mache uns bereit, in allem was wir tun, nach seinem Willen zu fragen, abzuwägen, was gut, wertvoll und richtig, oder eben falsch ist, und schenke uns Ausdauer, damit unser Eifer in der Suche nach ihm uns seinen Wegen nie nachlässt.

Er segne uns, damit wir den Himmel nicht aus den Augen verlieren, während wir unseren Weg auf der Erde gehen, und die Erde nicht verleugnen, wenn wir zum Himmel aufschauen.

Er sage uns, damit wir uns vor unserer Verantwortung nicht drücken, und nur Entscheidungen treffen, die seinem Willen und dem Gebot der (Nächsten)Liebe nicht widersprechen.

Er segne uns, lasse uns seinen Segen mitnehmen, wohin wir auch kommen, seine Liebe bezeugen, auf wem wir auch treffen, seine Botschaft verkünden, wem wir auch begegnen, und unser Leben als sichtbares Zeichen unseres Glaubens gestalten.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, mehre unsere Hoffnung, nähre unsere Liebe und lasse unser Vertrauen in seine Nähe wachsen, damit wir selbst zum Segen werden.

Allen Freunden, ein gesegnetes Wochenende, am Samstag der ersten Woche im Jahreskreis!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s