Gott, der unseren Glauben kennt und unsere Taten sieht

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der unseren Glauben kennt und unsere Taten sieht, der in unser Herz schaut und weiß, was, warum und aus welchen Beweggründen oder Motiven wir etwas tun, oder auch unterlassen, der unsere Ehrlichkeit prüft, weil er möchte, dass wir authentisch sind und bleiben, segne uns, und lasse seinen Geist in uns wehen, damit wir Taten der Liebe und Werke des Glaubens vollbringen.

Er mache uns bewusst, dass es ihm nicht so sehr darauf ankommt, was wir tun, sondern wie wir etwas tun, bzw. ob wir überhaupt etwas tun um für unseren Glauben durch unser Leben Zeugnis abzulegen.

Er lasse uns erkennen, dass wir gerade in den kleinen und einfachen Dingen, in den alltäglichen Verrichtungen, in jeder Begegnung, Glaubenswerke vollbringen können, die nachhaltig wirken und den Glauben nach außen hin ersichtlich Gestalt geben.

Er lasse uns begreifen, dass der Glaube ebenso nach Lebendigkeit verlangt wie die Liebe, und es für beide nicht nur genügt schöne Worte zu finden, sondern es auch Taten braucht, die zu sprechen verstehen, was man allein mit Worten nicht ausdrücken kann.

Er mache uns bereit, es unermüdlich und immer wieder aufs Neue zu versuchen, ihn auch durch unsere Taten zu loben und zu bekennen, selbst wenn wir uns im hektischen und beladenen Alltag sehr oft schwer damit tun, und uns beim stillen Nachdenken unserer Inkonsequenz und unserer Lauheit schmerzlich bewusst werden, denn sein Geist der Liebe schenkt uns neue Kraft um einen Aufbruch dafür zu wagen.

Er segne uns, und mache die Wege hell, die er für uns vorgesehen hat und auf denen er uns liebevoll führt.

Er segne uns, und lasse uns seine Nähe spüren, wenn wir uns fürchten oder ängstigen, und öffne unsere Augen und unser Herz für die Freude und für die Menschen, denen er uns begegnen lässt.

Er segne uns, damit wir ihn sehen auf den Gesichtern der Menschen, damit wir ihn hören in den Worten derer, die mit uns sprechen, damit wir ihn spüren, wenn wir Gutes erfahren und Gutes tun.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, gebe unserer Hoffnung Kraft, mehre unser Vertrauen und nähre unsere Liebe mit dem Feuer seines Geistes, damit wir selbst zum Segen werden, in den Werken die wir in seinem Namen vollbringen.

Allen Freunden, einen gesegneten Dienstag der zweiten Woche nach Weihnachten!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s