Gott, der uns zur Freiheit befreit

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der uns zur Freiheit befreit und uns als seine Kinder angenommen hat, obwohl, oder gerade weil wir nicht vollkommen sind, und der auch weiß, wie schwierig sich manchmal die Suche nach ihm und seinem Willen für uns gestaltet, und für uns eine Herausforderung darstellt, segne uns, und lasse den guten Samen aufgehen, den er in uns gelegt hat.

Er mache uns bewusst, dass wir nicht „perfekt“ sein müssen, auch Fehler und Schwächen haben dürfen, solange wir versuchen, auf sein Wort zu hören, seinen Willen zu erkennen und danach zu handeln, den rechten Weg zu suchen, zu finden und auch zu gehen, und unser Leben in Eigenverantwortung zu gestalten, auch wenn es nicht immer einfach ist.

Er lasse uns erkennen, dass wir seine Kinder nicht nur heißen, sondern auch sind, solange wir seine Liebe und Menschenfreundlichkeit nicht missbrauchen, seine Barmherzigkeit und Güte nicht überstrapazieren oder bis zum Äußersten ausreizen, und einander die gleiche Freiheit zugestehen, die uns geschenkt ist.

Er lasse uns begreifen, dass geliebt zu sein und die Freiheit zu haben, selbst lieben zu können, auch eine Aufforderung ist, der wir uns stellen dürfen und nachkommen sollen, gestärkt mit seinem Heilgen Geist, damit wir fähig werden auch zu unterscheiden was wichtig und zweitrangig ist, was wertvoll ist, seinem Willen entspricht und uns ihm ähnlich macht.

Er mache uns bereit, das Gute zu tun und das Schlechte zu unterlassen, einander als Geschwister zu erkennen und anzunehmen, die Liebe zu pflegen und den Frieden zu bewahren, nach seinem Willen zu fragen und nach seinem Wirken Ausschau zu halten, damit es uns gut geht und wir die Fülle des Lebens haben, so wie er es uns zugesagt und verheißen hat.

Er segne uns, uns sei um uns wie ein schützendes Haus, sein bei uns wie ein Rettungsanker in großer Not, und begleite uns auf unserem Weg wie ein treuer Freund.

Er segne uns, lege seinen guten Samen in unser Herz, damit es aufblüht für die Liebe, führe uns in das weite Land seiner endlosen Himmel, und lasse uns den Frieden und die Freiheit leben, die wir mit unserer Kindschaft erhalten haben.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, gebe unserer Hoffnung Kraft, lasse unsere Zuversicht wachsen, nähre unser Vertrauen, und lasse die Flamme seiner Liebe in uns brennen, damit wir selbst zum Segen werden!

Allen Freunden, einen gesegneten Wochenbeginn, am Montag der zweiten Woche nach Weihnachten!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s