Flüchtig eilen unsre Tage

Gepostet am

Darum fahren alle unsre Tage dahin durch deinen Zorn, wir bringen unsre Jahre zu wie ein Geschwätz. Unser Leben währet siebzig Jahre, und wenn`s hoch kommt, so sind`s achtzig Jahre, und was daran köstlich erscheint, ist doch nur vergebliche Mühe; denn es fähret schnell dahin, als flögen wir davon.

Psalm 90,9 + 10

Flüchtig eilen unsre Tage.
Mancher fragt gar nicht: Wohin?
Selten stellt man sich die Frage:
Hat mein Leben einen Sinn?
Wer mit Gott lebt, ist geborgen,
denn der Herr hat einen Plan;
allzeit will er für ihn sorgen.
Was Gott tut, das ist wohlgetan!

Frage: Wir sind mit dem heutigen Tag ans Jahresende gelangt. Wie lautet Ihre persönliche Bilanz? War Ihr Jahr von Gott gesegnet oder war es planlos?

Vorschlag: Ich darf persönlich Gott von ganzem Herzen loben und preisen, dass er mir an jedem Tag des vergangenen Jahres gnädig war. Ich habe seine Liebe nicht verdient. Die Bibel gibt uns in Jesaja 48,18 eine Anleitung von Gott selbst, wie wir wahrhaft Gesegnete Gottes sein können: „O dass du auf meine Gebote gemerkt hättest, so würde dein Friede sein wie ein Wasserstrom und deine Gerechtigkeit wie Meereswellen.“

Besuchen Sie Christlicher Glaube und christliche Mystik auf: http://meister-eckhart.ning.com/?xg_source=msg_mes_network

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s